26.07.2000

Übernahme der Mehrheit an der PBK nun fix:
Closing gestern erfolgt

Die Übernahme der Mehrheit an der Powszechny Bank Kredytowy S.A. w Warszawie (PBK) wurde gestern vollendet. Die Bank Austria Creditanstalt International (BA/CA-I), die Auslandsbank der Bank Austria Gruppe, hat gestern, am 25. Juli 2000, weitere 10,29 % der Aktien an Polens viertgrößter Bank erworben. Der Kaufpreis betrug 336 Mio PLN (83 Mio EUR). Der Anteil der BA/CA-I von nunmehr mehr als 53 % wird sich nach Abschluss der angekündigten Fusion mit der BA/CA-Poland auf rund 57 % erhöhen.

Die PBK ist insbesondere im polnischen Firmenkundengeschäft und dank ihrem extensiven Filialnetz auch im Privatkundengeschäft stark verankert. Die Bank erreicht in diesen Geschäftssegmenten einen Marktanteil zwischen 5 und 6 %. Die Bilanzsumme der PBK lag Ende 1999 bei rund 17,5 Mrd PLN (58 Mrd ATS / 4,2 Mrd EUR), das entspricht einen Zuwachs von rund 26 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich um 6 % auf 298,7 Mio PLN (988 Mio ATS / 71,8 Mio EUR). Der ROE lag bei 21 %. Die PBK beschäftigte zum Jahresende 1999 8.520 Mitarbeiter in rund 340 Filialen.

Rückfragen: Bank Austria Public Relations

Peter N. Thier, Tel.: +43 1 711 91 DW 57011