25.02.2000

TopPharma - durchschlagender Erfolg beim neuen Branchenfonds

  • Bereits nach wenigen Tagen ein Volumen von 300 Mio. Schilling gezeichnet
  • Ermäßigter Ausgabezuschlag von 3 % bis zum 29. Februar

Wie bereits berichtet hat die Bank Austria die Produktlinie ihrer TopFonds vor wenigen Tagen um einen Branchenfonds, dem TopPharma erweitert. Dass die Bank Austria damit genau die Anlegerwünsche trifft, zeigt sich an der enormen Nachfrage. Bereits wenige Tage nach Beginn der Zeichnungsfrist hat der TopPharma ein Volumen von 300 Millionen Schilling erreicht. Das Interesse der Anleger an einem innovativen Branchenfonds ist offensichtlich enorm. Die Angebotsfrist mit einem ermäßigten Ausgabezuschlag von 3 % endet am 29. Februar.

Weltweiter Trend zu Branchenfonds
Generell zeigt sich in den letzten Jahren weltweit ein Trend zu Branchenfonds. Eine der interessantesten Branchen dabei ist sicherlich die Pharma-Industrie. Der TopPharma investiert in die internationalen TopAktien aus dem Pharma-Bereich, sowie in einige ausgewählte Biotech-Aktien. Beim TopPharma wird, wie bei den anderen sehr erfolgreichen TopFonds der Bank Austria (EuropaTop, TopAmerica, TopWorld, TopAsia), der quantitative Managementansatz angewendet. Veranlagungsschwerpunkt sind die "Blue Chips" der internationalen Pharma-Industrie, wie Merck, Bristol Myers, Johnson & Johnson, Pfizer und viele andere.

Erstklassige Zukunftsaussichten
Das Gewinnwachstum in der Pharma-Industrie wird weiterhin als sehr positiv eingeschätzt. Der Fonds orientiert sich am MSCI-Healthcare-Index, der bereits seit Jahren deutlich besser performt, als alle großen Welt-Aktienindices. Als Mindestanlagedauer werden für den TopPharma fünf Jahre empfohlen.

Rückfragen: Bank Austria Public Relations
Roman Jost, Tel. 711 91 DW 56150