19.10.2000

BA/CA-Gruppe optimiert Konzernstruktur

  • BA/CA-Gruppe bereitet sich auf ihre neue Rolle als Leitgesellschaft für Mittel- und Osteuropa vor
  • Firmenkunden und Risikomanagement: schlankere Strukturen, weniger Hierarchien bei gleichzeitiger Know-How-Bündelung und starker regionaler Präsenz
  • Wirksamkeit der Synergieeffekte bereits ab dem kommenden Jahr

Die Bank Austria/Creditanstalt-Gruppe richtet ihre Struktur auf ihre zukünftige Führungsrolle als Leitgesellschaft für Österreich sowie Mittel- und Osteuropa aus. Internationale Konzerne sowie österreichische Unternehmen sehen diese Region zunehmend als einen gemeinsamen Markt, was durch die anstehende EU-Osterweiterung noch verstärkt werden wird.

Die Vorstände von Bank Austria, Creditanstalt und Bank Austria/Creditanstalt-International haben beschlossen, die zentralen Steuerungs-, Produkt- und Abwicklungseinheiten im Firmenkundengeschäft zu bündeln. Dies führt zu schlankeren Strukturen, weniger Hierarchien und effizienteren Prozessen.

Diese strukturellen Maßnahmen unterstützen eine Marktoffensive im Kernmarkt Österreich/Mittel- und Osteuropa. Im Mittelpunkt stehen unter einer einheitlichen Geschäftsfeldsteuerung Initiativen zu Corporate Finance, Treasury, Cash Management, Trade Finance und Veranlagungsprodukten.

Willibald Cernko, derzeit Bereichsleiter des Firmenkundengeschäftes der Creditanstalt, wird in Personalunion zukünftig auch das Ressort Firmenkunden der Bank Austria leiten. Er übernimmt die strategische Steuerung der Firmenkunden-Divisionen von Bank Austria und Creditanstalt. Für das operative Geschäft sind in der Bank Austria Johann Toth und Harald Lüftner zuständig. An der erfolgreichen 2-Marken-Strategie in Österreich und den beiden getrennten Vertriebsnetzen von Bank Austria und Creditanstalt wird unverändert festgehalten.

Klaus Haberzettl, der bislang das Firmenkundengeschäft der Bank Austria geleitet hat, wird in Zukunft die Venture Capital- und Private Equity-Aktivitäten der Gruppe steuern.

Das Ressort Internationale Konzerne und Produkte, das unter der Leitung von Regina Prehofer bereits seit mehr als eineinhalb Jahren als Konzernfunktion sehr erfolgreich Bank Austria und Creditanstalt serviciert, wird um die Betreuung der Financial Institutions und um die Spezialbetreuungseinheiten im Corporate Finance Bereich ausgeweitet. Diese Zielgruppen betreffend wird auch die Produktentwicklung für das Firmenkundengeschäft der BA/CA-Gruppe in Österreich sowie in Mittel- und Osteuropa zusammengefaßt. Als Stellvertreter des Ressorts werden Angelo Rizzuti mit dem Schwerpunkt Trade Finance und Martin Frank mit der Primärzuständigkeit Corporate Finance fungieren.

Danilo Melamed leitet das Ressort Credit Risk Management der BA/CA-Gruppe.

Die Maßnahmen zur Strukturoptimierung werden ab sofort umgesetzt, damit verbundene Synergien bereits im kommenden Jahr wirksam.

 

Rückfragen: Bank Austria Public Relations

Martin Hehemann, Tel.: 711 91 DW 57007; martin.hehemann@bankaustria.com

Creditanstalt-Kommunikation

Gerhard Reidlinger, Tel.: 531 31 DW 41200; gerhard.reidlinger@creditanstalt.co.at