24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
19.10.2011

Bank Austria mit neuem Praxisplaner für Österreichs Gemeinden:
Neuer „Erweiterter Haushalts-Check“ verbessert die kommunale Finanzplanung

Immer mehr Gemeinden gliedern aus verschiedensten Gründen kommunale Unternehmen und Projekte in eigene Betriebe aus. Durch diese Ausgliederungen scheinen weder die Einnahmen und Ausgaben des laufenden Betriebes noch die Investitionen und Verbindlichkeiten der ausgelagerten kommunalen Unternehmen im Gemeindehaushalt auf. Das kann zu einer verzerrten Darstellung der realen wirtschaftlichen Verhältnisse der jeweiligen Gemeinde führen. Um unter diesen komplexen Bedingungen eine optimale kommunale Finanzplanung zu ermöglichen, hat die Bank Austria – gemeinsam mit dem KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung – die bereits umfangreiche Palette an Planungstool für Österreichs Gemeinden um den neuen „Erweiterten Haushalts-Check“ ausgebaut. Das neue Tool wurde im Rahmen der Kommunalforen 2011 „Gemeindehaushalte gesamthaft finanzieren – Beteiligungen integrieren“ in Bruck an der Mur und in Salzburg Vertretern österreichischer Gemeinden kürzlich vorgestellt.

„Mit diesem neuen, kostenlosen Analysetool können wir den österreichischen Gemeinden ab sofort ein weiteres praxisrelevantes Service anbieten. Die Gemeinden können mit dem Haushalts-Check einen raschen, einfachen und auch aussagekräftigen Überblick über ihre finanzielle Situation erhalten. Das Besondere daran ist, dass nach Übernahme des Haushaltsquerschnittes der Gemeinde und der Eingaben weniger Eckdaten der ausgegliederten Betriebe eine gemeinsame Übersicht erstellt wird. Somit haben die Kommunen ein gesamthaftes Bild ihrer finanziellen Situation vor Augen und das verbessert die Finanzplanung“, so Wolfgang Figl, Leiter des Public Sector der Bank Austria, über das neue Analysetool.

Bereits während der letzten Jahre wurden durch die Bank Austria und das KDZ, Analyse- und Planungstools für Vorhaben und Investitionen, Bonitäts- und Risikobewertung, diverse Umlagen, Kinderbetreuung sowie Senioren- und Pflegeheime implementiert. Die Praxisplaner werden bereits von einer Vielzahl von Städten und Gemeinden verwendet. Die Bank Austria unterstützt seit Jahrzehnten die Öffentliche Hand. Bereits 2005 hat sie mit dem „Public Sector“ intern eine spezielle Betreuungseinheit für diese Kundengruppe geschaffen. Mit einem Transaktionsvolumen von 12 Milliarden Euro, Finanzierungen in Höhe von 8 Milliarden Euro sowie rund 3.000 Kunden ist die Bank Austria unter den Universalbanken heute der unangefochtene Marktführer auf Einzelinstituts-Basis in diesem Segment.

Der „Erweiterte Haushalts-Check“ steht Bank Austria-Kunden gemeinsam mit den bereits vorhandenen Analysetools ab sofort unter http://www.praxisplaner.at zur Verfügung.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Julia Wegenstein, Tel. +43 (0) 50505 - 52854
E-Mail: julia.wegenstein@unicreditgroup.at


Ein reprofähiges Foto vom Salzburger Kommunalforum steht für Sie hier zum Download bereit. Sein Abdruck ist unentgeltlich.

 zurück zur Übersicht