24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
02.08.2011

Bank Austria finanziert größtes Zinshausportfolio des Jahres in Wien

  • Bank Austria setzt wichtigen Impuls für Wiener Immobilienmarkt und finanziert mit 110 Millionen Euro 53 Wiener Zinshäuser in bester Lage
  • Zinshäuser sind nach wie vor beliebtes Anlageobjekt: knappes Angebot stabilisiert Preise, Lage entscheidender Faktor für Rendite

Der Real Estate Bereich der Bank Austria hat eine der größten Immobilientransaktionen des laufenden Jahres abgeschlossen: So wurde ein Mietzinshaus Portfolio der CITIM Holding GmbH von 53 Häusern mit einer Nutzfläche von ca. 100.000 m² in Höhe von 110 Millionen Euro finanziert. Die Zinshäuser sind in fast allen Wiener Bezirken verteilt – mit Schwerpunkt im dritten Bezirk. Mehr als 75 Prozent der Nutzfläche entfallen auf Wohnungen, gefolgt von Geschäfts- und Büroflächen.

Reinhard Madlencnik, Head of Real Estate Bank Austria: "Diese Finanzierung ist ein wichtiger Impuls für den Wiener Immobilienmarkt und zeigt, dass Zinshäuser als langfristiges Investment nach wie vor attraktiv sind. Insgesamt sehen wir bei kommerziellen Immobilien weiter zunehmendes Investoreninteresse für den Wiener Immobilienmarkt. Unsere - seit 2010 - verstärkten Finanzierungsaktivitäten bestätigen das nachhaltige Vertrauen in unseren Heimmarkt."

Der Wiener Zinshausmarkt hat sich auch während der Wirtschaftskrise sehr positiv entwickelt. So erhöhte sich der durchschnittliche Preis für Zinshäuser in den letzten 15 Jahren um rund 140 Prozent. Auch mit Beginn der konjunkturellen Erholung bleibt die Nachfrage nach Gründerzeit-häusern weiterhin hoch. Das Transaktionsvolumen für Zinshäuser 2010 ist zwar gegenüber dem Vorjahr etwa um 12 Prozent gesunken, erreichte aber mit 969 Millionen Euro ein hohes Niveau. Besonders die Preise für Zinshäuser in guten Lagen steigen weiter an. Je nach Lage sind Renditen zwischen 1,7 und 7,2 Prozent möglich. Aufgrund des knappen Angebots gehen die Immobilien-Analysten der Bank Austria in nächster Zeit nicht von einem Preisrückgang aus.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
 Julia Wegenstein, Tel. +43 (0) 50505 - 52854
 E-Mail: julia.wegenstein@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht