31.05.2011

Bank Austria launcht drei barrierefreie Websites auf ihrer Homepage

  • Als erste Bank in Österreich bietet die Bank Austria drei speziell designte Websites für Menschen mit Sehbehinderung, für Gehörlose und Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Die Website zum Hören, die Website in Gebärdensprache und die Website in einfacher Sprache sind Teil der Offensive der Bank Austria für Menschen mit Behinderung
  • Die Websites bieten Menschen mit besonderen Bedürfnissen einen einfachen Zugang zu den Produkten und Services der Bank Austria

Mit drei neu gelaunchten Websites für Sehbehinderte, Gehörlose und Menschen mit Lernschwierigkeiten ermöglicht die Bank Austria Menschen mit besonderen Bedürfnissen einen einfachen Zugang zu allen Informationen über ihre Produkte und Dienstleistungen. Dieses barrierefreie Service ist Teil einer umfassenden Offensive für Menschen mit Behinderung innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Gleich neben dem Button für die englische Version der Website erreichen die Userinnen und User mit einem Klick auf den Link "Barrierefrei" die neuen Websites.

"Die Homepage ist heute die Visitenkarte eines Unternehmens", sagt Willi Cernko, Vorstandsvorsitzender der Bank Austria, "wir ermöglichen als erste Bank in Österreich Menschen mit Behinderung einen barrierefreien Zugang zu den wichtigsten Informationen unseres Unternehmens. Diesen Zugang für Menschen mit Behinderung zu schaffen ist mir persönlich ein großes Anliegen. Damit ergänzen wir unsere bauliche Offensive für barrierefreie Filialen und setzen ein weiteres deutliches Zeichen, dass uns Menschen mit Behinderung sehr wichtig sind."

Website zum Hören
In Österreich leben rund 318.000 Menschen mit einer Sehbehinderung. Um die Lebenssituation von Blinden und sehbeeinträchtigen Menschen zu verbessern, hat die Bank Austria die wichtigsten Inhalte ihres Internetauftritts in synthetischer Sprache vertont und zum Anhören bereitgestellt. Auch für Menschen, deren Sehfähigkeit altersbedingt eingeschränkt ist, kann die Website zum Hören eine Hilfe im Bankalltag sein. Die Website zum Hören entstand in Zusammenarbeit mit der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und wird im zweiten Halbjahr 2011 weiter ausgebaut.

Videos in Gebärdensprache
Für viele gehörlose Menschen ist die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) ihre Muttersprache. Ihr Satzaufbau und die Grammatik unterscheiden sich deutlich von der deutschen Sprache. Um auf die Bedürfnisse der gehörlosen Menschen einzugehen, bietet die Bank Austria nun Teile ihres Interntauftritts in Österreichischer Gebärdensprache an. Alle Seiten in Gebärdensprache sind auf einer eigenen Website zusammengefasst. Dort finden sich Informationen zur Bank Austria, zu ausgewählten Nachhaltigkeitsaktivitäten sowie zu Bankprodukten in Gebärdensprache übersetzt.

Website in einfacher Sprache
Texte in einfacher Sprache eignen sich besonders für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Auch für Österreicher und Österreicherinnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, bietet die "Leicht Lesen"-Website verständliche Bank- und Produktinfos. Die Texte wurden von Capito erstellt, ein Experte für die Aufbereitung von schwer verständlichen Informationen und somit ein geeigneter
Partner für die Bank Austria, um die zum Teil komplizierten Sachverhalte zu kommunizieren. Auch diese Seite wird weiter ausgebaut.

Neben der baulichen Offensive für barrierefreie Filialen, der Schaffung einer Bankkarte für Menschen mit Sehbehinderung und der Ernennung des Behindertenbeauftragten der Bank Austria, Erwin Schauer, sind die Websites für Menschen mit Behinderung ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung barrierefreie Bank. Helene Jarmer, Geschäftsführerin des ServiceCenters Österreichische Gebärdensprache.barrierefrei betont: "Wir freuen uns sehr, dass die Bank Austria als erstes Geldinstitut Informationen zu ihren Bankprodukten in Österreichischer Gebärdensprache anbietet. Dieses barrierefreie Informationsangebot anerkennt gehörlose Menschen als gleich¬wertige BürgerInnen und ermöglicht ihnen einen chancengleichen Zugang zu Bankgeschäften."

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
 Matthias Raftl, Tel. +43 (0) 50505 - 52809
  E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht