24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›
20.07.2011

Journalistenpreis "Writing for CEE":
Einreichfrist für Autoren endet am 31. Juli 2011

  • Mit 5.000 Euro dotierter Preis würdigt journalistische Auseinandersetzung mit Europa
  • APA und Bank Austria rufen auf, noch bis Ende Juli Beiträge einzureichen 

 "Writing for CEE", der internationale Journalistenpreis, den die APA – Austria Presse Agentur und die Bank Austria seit 2004 jährlich vergeben, geht in den Endspurt. Noch bis 31. Juli haben Journalistinnen und Journalisten aus den Staaten Mittel- und Osteuropas (CEE) die Möglichkeit zur Einreichung. Dem Gewinner oder der Gewinnerin winkt ein Preisgeld von 5.000 Euro.
 
Ausgezeichnet werden Beiträge, die Europa und die Europäer, das Leben und den Alltag in den europäischen Ländern, europäische Kunst, Kultur oder Lifestyle zum Thema haben - und zur Überwindung von Grenzen und Vorurteilen beitragen. Die Beiträge müssen zwischen 1. August 2010 und 31. Juli 2011 in Printmedien, Radio-, TV- oder online publiziert worden sein.
 
Die Auszeichnung soll die journalistische Auseinandersetzung mit Europa und mit der europäischen Integration fördern. Bei „Writing for CEE“ handelt es sich um keinen EU-Preis sondern um "einen Europa-Preis unter besonderer Berücksichtigung Mittelosteuropas".  Dabei sind Journalisten und Journalistinnen aus allen Teilen Europas – etwa aus Nordeuropa oder den baltischen Staaten – ausdrücklich eingeladen, sich mit ihren Arbeiten zu beteiligen. Der Preisträger bzw. die Preisträgerin wird im November 2011 im Rahmen einer Festveranstaltung in Wien bekannt gegeben.

Mitglieder der in wechselnder Zusammensetzung tagenden Jury sind u.a. der tschechische Kommunikationswissenschaftler Milan Smid, der slowakische Publizist Michael Berko, die Kommunikationsberaterin Ildiko Füredi-Kolarik, die polnischen Journalisten Igor Janke und Pawel Bravo, der tschechische Ex-Präsidentenberater Jiri Pehe, die ungarische Radio-Journalistin Julia Varadi, die bulgarische Schriftstellerin Janina Dragostinova, der CEE-Pressesprecher der Bank Austria Tiemon Kiesenhofer sowie als Jurysprecher APA-Außenpolitikchef Ambros Kindel.

Für die Einreichung erforderlich sind der Beitrag in der Originalsprache, eine Übersetzung ins Englische sowie ein Lebenslauf des Autors/der Autorin. Das Einreichformular sowie weitere Informationen können unter www.apa.at/cee-award abgerufen werden.

UniCredit

Die UniCredit ist eine führende europäische Bank mit starker Verankerung in 22 Ländern. Unser globales Netzwerk umfasst annähernd 50 Märkte mit über 9.600 Niederlassungen und mehr als 162.000 Mitarbeitern (per 31. Dezember 2010). Unser zentrales Anliegen ist es, die Lebenssituationen und Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu verstehen, konkrete Antworten zu geben und sie bei ihren täglichen Herausforderungen und Chancen zu unterstützen. 

In der Region CEE betreibt die UniCredit das größte internationale Bankennetz mit nahezu 3.900 Filialen. Die Gruppe ist in Österreich, Aserbeidschan, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Estland, Deutschland, Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Kasachstan, Kirgistan, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Türkei und der Ukraine tätig.


Rückfragen: International Media Relations 
 Tiemon Kiesenhofer, Telefon: +43 (0) 50505 - 56036 
 e-Mail : tiemon.kiesenhofer@unicreditgroup.at

 

 zurück zur Übersicht