24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
09.06.2011

Bank Austria mit neuer Finanzierungsform für internationale Firmenkunden

  • Mit der innovativen "Umbrella Facility" haben die CEE-Niederlassungen österreichischer Betriebe noch schneller Zugang zu kurzfristigen Kreditmitteln
  • Grundlage ist die aktuelle Bonitätsbeurteilung der heimischen Muttergesellschaft, Volumen bis zu 10 Millionen Euro Gegenwert
  • Start vorerst in zehn osteuropäischen Ländern

Die Bank Austria hat angesichts der sich immer stärker ausweitenden Auslandsaktivitäten österreichischer Unternehmen sowie der konjunkturellen Erholung in Österreich und in CEE ein neuartiges Finanzierungsprodukt entwickelt. Mit der sogenannten "Umbrella Facility" der Bank Austria haben österreichische Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 3 Millionen Euro bzw. ihre Tochtergesellschaften in Zentral- und Osteuropa grenzüberschreitend noch schneller Zugang zu kurzfristigen Kreditlinien. Die "Umbrella Facility" hat eine Laufzeit von maximal einem Jahr, ihr maximales Volumen beträgt 10 Millionen Euro oder den entsprechenden Gegenwert in lokaler Währung. Der Kernnutzen besteht  in der  flexiblen, raschen und zentral koordinierten Bereitstellung von Kreditmitteln für Unternehmen, die Bedarf an einem grenzüberschreitenden Finanzierungssystem für ihre Töchter in Osteuropa haben. Die Kosten einer solchen Kreditlinie nach CEE entsprechen jenen für einen vergleichbaren Kredit in Österreich.

"Mit diesem neuen innovativen Finanzprodukt wollen wir für die österreichischen Unternehmen den Schirm unserer Gruppe aufspannen und ihnen die Möglichkeit geben, rasch und unbürokratisch Kreditlinien zugunsten ihrer Tochtergesellschaften in Osteuropa zu vergeben. Ich freue mich daher, dass wir die heimischen Betriebe durch die "Umbrella Facility" auf ihrem Weg nach CEE noch besser unterstützen können", so Helmut Bernkopf, Bank Austria Vorstand Corporate & Investment Banking.

Die "Umbrella Facility" ist eine Garantielinie zugunsten einer österreichischen Muttergesellschaft (die sogenannte "Umbrella Line"), die für diese auch haftet. Für die Tochtergesellschaften in CEE können wiederum im Auftrag der österreichischen Muttergesellschaft auf Basis dieser Besicherung eine oder mehrere Kreditlinien ("Umbrella Loan") über die im jeweiligen Land ansässige UniCredit Bank in Euro oder in lokaler Währung vergeben werden. Die zentrale Koordination der Kredite für die österreichische Muttergesellschaft durch die Bank Austria und die Kreditvergabe auf Basis der Kreditwürdigkeit des österreichischen Unternehmens ermöglichen eine ebenso effiziente wie rasche Finanzierung.

 "Oft verfügen die kleineren und mittleren Unternehmen mit Vertriebs- oder Produktionseinheiten im Ausland nicht über die Kapazitäten und Infrastruktur, um ein einheitliches Refinanzierungssystem für ihre Tochtergesellschaften zu unterstützen. Wir greifen daher auch mittelständischen Unternehmen bei ihren Aktivitäten in Osteuropa unter die Arme und sind davon überzeugt, dass diese Finanzierungslösung auf großes Interesse stoßen wird", sagt Rainer Hauser, Bank Austria Vorstand für Privatkunden, Klein- und Mittelbetriebe.

In einem ersten Schritt wird die "Umbrella Facility" für Tochtergesellschaften österreichischer Unternehmen in 10 CEE-Ländern, nämlich Bosnien, Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei und Slowenien angeboten. Bei entsprechender Nachfrage ist eine Ausweitung der "Umbrella Line" auf die Kernmärkte Italien und Deutschland sowie die Erweiterung in den CEE-Ländern geplant.

"Das größte Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa zeichnet unsere Gruppe im Vergleich zu anderen Kommerzbanken aus und dadurch sind wir in der Lage, unseren Kunden besondere Produkte wie die ‚Umbrella Facility’ anzubieten. Mit diesem Produkt wird unser USP für unsere international tätigen Firmenkunden erstmals auch konkret erlebbar und zu einem echten Wettbewerbsvorteil", sagt Gianni Franco Papa, Vorstand der CEE Banking Division und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria, "Auf diese Weise wollen wir bis 2015 in die Top-3 unter den Cross Border-Banken aufsteigen."

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
 Julia Wegenstein, Tel. +43 (0) 50505 - 52854
 E-Mail: julia.wegenstein@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht