06.11.2009

Bank Austria Literaris – Das Fest

  • Fest am 12. November im tresor des Bank Austria Kunstforums
  • Buchwoche und Ausstellung als Rahmen für Präsentation der Preisträger

Der Bank Austria Literaris, der 2008 zum zweiten Mal biennal vergeben wurde, ist mit einem Gesamtvolumen von 150.000 Euro der derzeit höchstdotierte Förderpreis für Literatur aus Ost- und Südosteuropa. Die Fokussierung auf diesen Raum deckt sich mit den wirtschaftlichen Aktivitäten der Bank Austria, die im Verbund der UniCredit Group das größte Bankennetzwerk in dieser Region unterhält. Vor allem aber ergänzt sie die bereits bestehenden und breit gefächerten Kulturpartnerschaften der Bank Austria. Mit KulturKontakt Austria und dem Wieser Verlag agieren zudem zwei Institutionen als Partner, die ebenfalls über umfangreiche Erfahrungen im Osten Europas verfügen.

Die Literatur Osteuropas ist im Aufbruch. Wie keine andere Region reagiert sie seit Jahren auf eine sich im radikalen Wandel befindliche Welt. Der erzählerische Ausdruck eines Neuanfangs, die Phantasie der Gestaltungsfreiheit und die unerschrockene Erforschung des mittlerweile gar nicht mehr so Neuen sind nur einige der Merkmale dieser vergleichsweise jungen Szene. Ihre handwerkliche Qualität ist zudem bemerkenswert und bildet die Grundlage für einen ganz eigenen Erzählstil, der die osteuropäische Literatur zu einer gewichtigen Strömung des frühen 21. Jahrhunderts macht – zur Literatur der Stunde.

Gewinner des aktuellen Bank Austria Literaris ist der slowakische Autor Agda Bavi Pain mit seinem Werk "Koniec sveta" (Am Ende der Welt). Auf den Plätzen zwei und drei folgten Srđan Valjarević, Serbien, mit "Komo" (Como) und Palmi Rancev, Bulgarien, mit "Malko kasmet za po-kasno" (Ein bisschen Glück für später). Es wurde auch ein Sonderpreis für Lyrik vergeben. Darüber hinaus erhielten sieben Autorinnen und Autoren jeweils ein Stipendium in Form eines vierwöchigen Aufenthaltes in Wien. Die prämierten Werke der drei Hauptpreisträger des Bank Austria Literaris sind mit Unterstützung von KulturKontakt Austria ins Deutsche übersetzt worden und im Wieser Verlag erschienen.

Als Programmpunkt der Wiener Buchwochen lädt der Bank Austria Literaris nun zum Fest mit seinen Preisträgerinnen und Preisträgern. Bei Musik von DJ Captain Morgan und kulinarischen Schmankerl sollen die Autorinnen und Atoren im Rahmen der Ausstellung der Arbeiten von Olga Chernysheva noch einmal die Möglichkeit erhalten, sich einem größeren Publikum persönlich vorzustellen und auf die Vielschichtigkeit ihrer literarischen Heimat aufmerksam zu machen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeitn auch die Ausstellung "PastPresentFuture. Highlights aus der Kunstsammlung der UniCredit Group" zu besuchen.

Bank Austria Literaris – Das Fest.

Datum: 12. November 2009
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: tresor im Bank Austria Kunstforum
Adresse: 1010 Wien, Freyung 8
 Lageplan

Wir ersuchen um Akkreditierung im Pressebereich unserer  Website.

Rückfragehinweis:
UniCredit Bank Austria AG, Kultursponsoring
Edeltraude Obwegeser
Tel.: +43 (0) 50505 - 56596
E-Mail: edeltraude.obwegeser@unicreditgroup.at

leisure communications
Wolfgang Lamprecht
Tel.: +43 (0)664 8563002
E-Mail: lamprecht@leisuregroup.at

 zurück zur Übersicht