31.03.2005

Bulgarische BA-CA Tochter 2004 mit kräftigem Gewinnsprung

  • Ergebnis vor Steuern stieg um 61 Prozent auf 36 Millionen Leva
  • Ergebnis nach Steuern legte um 81 Prozent  zu
  • Return on Equity vor Steuern von 17,2 auf 23,5 Prozent gesteigert
  • Cost/Income Ratio von 64 auf 60 Prozent verbessert
  • Gemeinsam mit Hebros Bank starke Nummer 3 am bulgarischen Bankenmarkt

Die bulgarische Tochterbank der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), die HVB Bank Biochim, hat im Geschäftsjahr 2004 ihr Ergebnis erneut kräftig verbessert. Das Betriebsergebnis erreichte gemäß IAS 34,8 Millionen Leva (17,8 Millionen Euro). Das entspricht einer Steigerung im Jahresabstand um 70 Prozent. Der Gewinn vor Steuern erreichte 36 Millionen Leva (18,4 Millionen Euro). Das bedeutet im Vergleich zur Vorjahresperiode einen Anstieg um 61 Prozent. Der Gewinn nach Steuern stieg um 81 Prozent auf 29,3 Millionen Leva (15 Millionen Euro).

Die Eigenkapitalrentabilität vor Steuern (ROE) erreichte 23,5 Prozent nach 17,2 Prozent im Jahr 2003. Die Cost/Income Ratio verbesserte sich deutlich von 64 auf 60 Prozent. Der Zinsüberschuss stieg dank der Volumensausweitung im Privat- und Firmenkundengeschäft um 41 Prozent auf 72,9 Millionen Leva (37,3 Millionen Euro), der Provisionsüberschuss erhöhte sich um 23 Prozent von 22,4 auf 27,6 Millionen Leva (14,1 Millionen Euro).

Die HVB Bank Biochim ist gemeinsam mit der im November 2004 von der BA-CA akquirierten Hebros Bank die drittgrößte bulgarische Bank mit einem Marktanteil von 10,3 Prozent. Die HVB Bank Biochim verfügt über eine Bilanzsumme von 1 Milliarde Euro. 1.500 Mitarbeiter betreuen mehr als 420.000 Kunden. Inklusive Hebros Bank beträgt die Bilanzsumme 1,3 Milliarden Euro, die Zahl der gemeinsamen Geschäftsstellen beläuft sich auf 220. Die Zahl der gemeinsam betreuten Kunden liegt bei mehr als 600.000. Für 2006 ist die Zusammenführung der HVB Bank Biochim und der Hebros Bank geplant. 

Durch den Zusammenschluss der beiden Banken wird die Marktstellung der BA-CA in Bulgarien deutlich gestärkt: Im Bereich der Unternehmenskredite rangieren die Banken mit rund 11 Prozent gemeinsamem Marktanteil bereits an exzellenter zweiter Stelle, bei Privatkrediten liegen sie mit mehr als 10 Prozent Marktanteil an dritter Stelle. Bei den Einlagen rangieren sie mit etwa 8 Prozent Marktanteil insgesamt auf Platz vier.

Die HVB Bank Biochim ist eine Tochter der BA-CA, die innerhalb der HVB Group für die Märkte in Zentral- und Osteuropa verantwortlich ist. Mit 1.000 Niederlassungen in 11 Ländern, 17.800 Mitarbeitern und mehr als 4,5 Millionen Kunden betreibt die BA-CA das führende Bankennetzwerk in der Region.

Rückfragen:  Bank Austria Creditanstalt, International Press Relations
Edith Holzer, Tel. ++43-(0)50505-57126; e-mail: edith.holzer@ba-ca.com