20.05.2005

BA-CA und Ion Tiriac treffen Vorvereinbarung über Fusion der HVB Bank Romania mit der Banca Tiriac zur "HVB Tiriac"

  • Rumänische BA-CA Tochterbank HVB Bank Romania wird sich mit Banca Tiriac zusammenschließen
  • Die neue Bank wird mit 72 Geschäftsstellen und rund 720.000 Kunden die viertgrößte rumänische Bank sein
  • Der Marktanteil in Rumänien wird sich auf 7,5 Prozent erhöhen
  • Geschäftsprofile der beiden Banken ergänzen einander optimal

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) beabsichtigt, ihre rumänischen Tochterbank HVB Bank Romania mit Banca Tiriac, der elftgrößten Bank Rumäniens mit Sitz in Bukarest, zu fusionieren. Die Bank und Ion Tiriac haben eine entsprechende Vorvereinbarung getroffen. “Rumänien steht im strategischen Fokus unserer Bank. Wir lösen damit unser Versprechen ein, unsere Marktposition in diesem Land in einer frühen Phase seines Zusammenwachsens mit Europa zu verstärken. Wir sind damit unseren direkten Wettbewerbern ein gutes Stück voraus”, sagt Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der BA-CA. Beide Häuser, HVB Bank Romania und Banca Tiriac, sind gut geführt. Sie arbeiten profitabel und werden als fusionierte Einheit noch stärker sein. Ziel der Fusion ist es außerdem, den Marktanteil der BA-CA in Rumänien zügig über 10 Prozent hinaus zu steigern.

Mit der Fusion wird eine neue Bank unter dem Namen “HVB Tiriac” entstehen. “Wir sind stolz darauf, dass wir den Namen Tiriac in unser Logo aufnehmen können. Der Name Tiriac steht für Erfolg und Dynamik – nicht nur in Rumänien, sondern auch in der restlichen Welt”, so Hampel. An der HVB Tiriac wird die Bank Austria Creditanstalt über 50 Prozent der Anteile halten und für die Führung der fusionierten Bank verantwortlich sein.

“Die beiden Banken ergänzen sich bestens. Durch die Fusion sind wir in der Lage, noch mehr von der Dynamik des rumänischen Finanzmarktes zu profitieren”, bekräftigt Ion Tiriac. “Ich habe anfangs gezögert,  die Banca Tiriac zu verkaufen, aber das Fusionsprojekt mit HVB Bank Romania hat mich absolut überzeugt. Ich bin sehr stolz auf die Leistungen des Managements und der 1.100 Mitarbeiter der Bank, die meinen Namen trägt. Neben unseren 685.000 Kunden sind sie das wahre Asset der Banca Tiriac."

Die BA-CA ist seit 1998 über ihre Tochterbank HVB Bank Romania im Land vertreten. Die HVB Bank Romania ist aktuell die siebentgrößte Bank des Landes und verfügt über eine Bilanzsumme von 1,4 Milliarden Euro, 320 Mitarbeiter, 12 Niederlassungen und rund 32.000 Kunden.  "Unsere Kollegen in Rumänien haben innerhalb weniger Jahre eine erstklassige Bank aufgebaut. Heute ist die HVB Bank Romania die ertragreichste Einheit in unserem gesamten Bankennetz. Ich bin sehr stolz auf diese außerordentliche Leistung", sagt BA-CA Vorstandsvorsitzender Hampel. "Der Zusammenschluss kombiniert in idealer Weise die Stärken beider Banken: Bei der HVB Bank Romania liegen sie im Corporate- und Treasury-Geschäft sowie im Private Banking, bei der Banca Tiriac im klassischen Retailgeschäft”, fügt Hampel hinzu.

Banca Tiriac, gegründet 1991, verfügt über ein landesweites Filialnetz von 60 Niederlassungen, hat eine Bilanzsumme von 706 Millionen Euro (per 31. März 2005) und einen Marktanteil von 2,9 Prozent1. Sie ist damit die Nummer 11 am rumänischen Bankenmarkt.

Die fusionierte Bank HVB Tiriac avanciert mit einer Bilanzsumme von 2,08 Milliarden Euro und 72 Geschäftsstellen zur Nummer 4 am rumänischen Bankenmarkt. Sie rangiert damit hinter BCR (26,1 % Marktanteil1 ), BRD (13,0 %), Raiffeisen Bank Romania (9,2 %), und vor CEC (5,9%).

"Die Fusion mit Banca Tiriac bildet eine starke Basis für unser weiteres Wachstum in Rumänien. Unsere Marktposition wird auch zu erheblich höheren Erträgen und noch stärkerem Wachstum führen, als wir allein hätten erreichen können. Wir gehen davon aus, dass wir die Ergebnisse in Rumänien gegenüber heute mehr als verdoppeln werden”, sagt BA-CA Generaldirektor Hampel. Vorbehaltlich der Zustimmung der Behörden soll der Merger noch vor Jahresende abgeschlossen sein.

Die BA-CA ist innerhalb der HVB Group für die Märkte in Zentral- und Osteuropa verantwortlich. Mit mehr als 4,6 Millionen Kunden in 11 Ländern betreibt sie das führende Bankennetzwerk in der Region. Zahlreiche Preise unterstreichen die CEE-Kompetenz der BA-CA. Zuletzt wurde sie von den Fachmagazinen “Euromoney” und “The Banker” als beste Bank in der Region Zentral- und Osteuropa ausgezeichnet.

Chart zur Presseaussendung

1) Marktanteil nach Bilanzsummen per 31. Dezember 2004

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt, International Press Relations
Ildiko Füredi-Kolarik, Tel. +43 (0)50505-56102; e-mail: ildiko.fueredi-kolarik@ba-ca.com