24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Jeder kann unsere Umwelt nachhaltig verbessern. Gehen Sie gemeinsam mit uns den Weg zu einer nachhaltigen Zukunft. #gemeinsamverändern. Mehr erfahren
16.09.2020

UniCredit Bank Austria platziert erfolgreich einen Hypothekenpfandbrief mit einem Volumen von 500 Millionen Euro

  • Größtes Orderbuch für einen österreichischen Hypothekenpfandbrief 2020
  • Größtes Orderbuch unter allen bisherigen Hypothekenpfandbriefen im Bereich der 15-jährigen Laufzeit

Die UniCredit Bank Austria hat einen Hypothekenpfandbrief mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro und einer Laufzeit von 15 Jahren ausgegeben, der sich an institutionelle Anleger richtet.

Der Zins wurde zunächst auf 14 Basispunkte über dem 15-jährigen Euro-Mid-Swap-Satz festgelegt und anschließend um 5 Basispunkte verringert, sodass der endgültige Spread auf Mid-Swap plus 9 Basispunkte festgelegt wurde.

Das Bookbuilding-Verfahren, das bereits in der ersten halben Stunde nach Eröffnung eine Nachfrage von über 1 Milliarde Euro generierte, erreichte eine Gesamtsumme von fast 3 Milliarden Euro, die sich aus einer granularen Investorenbasis von 105 Investoren zusammensetzte, wobei 42 Prozent aus Deutschland, 11 Prozent aus Österreich, 11 Prozent aus der Schweiz und der Rest gut diversifiziert auf die wichtigsten europäischen Kernländer (z.B. Iberien, Frankreich, Italien und Benelux) entfielen. Die Schuldverschreibungen wurden auf verschiedene Kategorien institutioneller Anleger wie Banken (52 Prozent), Vermögensverwalter/Pensionsfonds (30 Prozent), Zentralbanken und offizielle Institutionen (10 Prozent) und Versicherungen (7 Prozent) verteilt.

Gregor Hofstätter-Pobst, CFO der UniCredit Bank Austria: "Die Transaktion der UniCredit Bank Austria war ein großer Erfolg auf dem internationalen Kapitalmarkt. Der Hypothekenpfandbrief war sechsfach überzeichnet. Damit stellt diese Transaktion das bisher größte Orderbuch für einen österreichischen Pfandbrief 2020 dar. Wir freuen uns sehr über die Nachfrage. Diese Emission hat gezeigt, dass internationale Investoren sehr daran interessiert sind in die UniCredit Bank Austria und Österreich zu investieren".

Erste Group, Helaba, ING, Société Générale und UniCredit Bank AG haben die Platzierung geleitet und als Joint Bookrunner fungiert. Die Anleihen werden im Rahmen des EMTN-Programms emittiert und haben voraussichtlich das folgende Rating: Aaa (Moody's). Die Mindeststückelung der Anleihen beträgt 100.000 Euro und danach 100.000 Euro. Die Abwicklung ist am 22. September 2020 fällig.


Rückfragen:    
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Franziska Schenker, Tel.: +43 (0) 5 05 05-51417;
E-Mail: franziska.schenker@unicreditgroup.at

UniCredit Investor Relations: 
Tel: +39 02 88621028; 
E-mail: InvestorRelations@unicredit.eu