24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
26.01.2010

Bank Austria spendet 70.000 Euro für Erdbebenopfer in Haiti

  • MitarbeiterInnen der Bank Austria spenden binnen drei Tagen 50.000 Euro
    Zusätzliche 20.000 Euro aus Einnahmen des Bank Austria Kunstforums gehen an das "SOS-Kinderdorf" in Haiti
  • Gruppenweite Spendenaktion der UniCredit Group für die Erdbebenopfer in Haiti in 22 Ländern gestartet. Spenden gehen direkt an "Ärzte ohne Grenzen"
  • Die Stiftung UNIDEA der UniCredit Group erhöht die Spenden der MitarbeiterInnen am Ende der Aktion am 28. Februar 2010

Knapp eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria für die von der UniCredit Group initiierte Spendenaktion bereits 50.000 Euro gesammelt. Dies ist die erfreuliche Zwischenbilanz nach knapp einer Woche, da die Aktion noch bis zum 28. Februar fortgeführt wird.

Es ist von besonderer Bedeutung, den unzähligen Verletzten so rasch wie möglich zu helfen und die medizinische Versorgung so gut es geht sicher zu stellen. Deshalb hat man sich entschieden, das Spendenaufkommen an die internationale Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" weiter zu leiten.

"Angesichts der menschlichen Tragödie in Haiti ist Solidarität gefragt, wie sie unsere MitarbeiterInnen und Mitarbeiter beispielhaft zeigen. Seitens der Bankengruppe werden wir das Spendenaufkommen am Ende der Aktion erhöhen, um so einen signifikanten Beitrag für die Soforthilfe vor Ort zu leisten. Im ersten Schritt werden wir die Einnahmen aus der UniCredit Group Kunstausstellung 'PastPresentFuture' über 20.000 Euro an das SOS Kinderdorf in Haiti leiten", sagt der Bank Austria Vorstandsvorsitzende Willibald Cernko. "Wie durch ein Wunder sind die beiden SOS-Kinderdörfer in Cap Haitien und Santo bei Port-au-Prince fast unbeschädigt geblieben. Daher werden wir in den nächsten Tagen und Wochen Notunterkünfte für Kinder und Familien schaffen und auch ein Zelthospital errichten. Der Wiederaufbau in dem so schwer geprüften Land wird aber Jahre dauern, und wir sind dankbar für jede Unterstützung wie durch die Bank Austria", sagt der Präsident der Hilfsorganisation SOS Kinderdorf.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UniCredit Group aus 22 Ländern können bis zum 28. Februar mit ihrer Spende die Hilfsmaßnahmen von "Ärzte ohne Grenzen" über die UNIDEA1, die Stiftung der UniCredit Group, unterstützen. Die UNIDEA wird am Ende der Aktion die Spenden erhöhen.

Kunden der Bank Austria können für den Notfallfonds der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" spenden.
Kontonummer 09573 270 715 lautend auf "Ärzte ohne Grenzen", BLZ 12000 Kennwort "Notfallfonds"

1 Die Unidea-UniCredit Stiftung ist eine private Stiftung, die von der UniCredit im März 2003 gegründet wurde. Ihr Ziel ist die Planung und Durchführung von Hilfsprojekten. Unidea leistet für medizinische sowie für Hilfsprojekte im Bildungs- und Umweltschutzbereich sowohl soziale als auch humanitäre Hilfe.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Thore Dohse, Tel. +43 (0) 50505 - 52809
E-Mail: thore.dohse@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht