01.03.2010

Wien wird Standort für internationales Kompetenzzentrum für Managemententwicklung der UniCredit Group

  • Die Bundeshauptstadt wird nach Turin zum zweiten Standort für ein internationales Kompetenzzentrum für Managemententwicklung innerhalb der UniCredit Group
  • Jährlich sollen hier künftig rund 4.000 MitarbeiterInnen aus Österreich und Zentral- und Osteuropa das Lernangebot nutzen
  • Bis 2012 werden am Standort Kaiserwasser 11,5 Millionen Euro investiert
  • Innovatives Nutzungskonzept kombiniert Ausbildung-, Sport- und Freizeitaktivitäten 

Die Bank Austria errichtet an der Adresse Kaiserwasser, Eiswerkstrasse 20, in 1220 Wien eines der innovativsten privaten Aus- und Weiterbildungszentren Österreichs. Die Bundeshauptstadt bekommt damit nach Turin das zweite große Kompetenzzentrum für Managemententwicklung innerhalb der UniCredit Group. Im internationalen Standortwettbewerb ausschlaggebend für die Wahl von Wien nach einer einjährigen Evaluierungsphase waren die zentrale geografische Lage und die ausgezeichnete Erreichbarkeit aus ganz Europa sowie die hohe Qualität der vorhandenen Infrastruktur. Die neue Anlage am Kaiserwasser wird zudem selbstverständlich weiter für Sport- und Freizeitaktivitäten der MitarbeiterInnen sowie für Veranstaltungen genutzt werden.

"Mit neun Universitäten und fünf Fachhochschulen sowie über 900 außeruniversitären Forschungseinheiten hat sich Wien in den vergangenen Jahren konsequent als Top-Wissenschaftsstandort positioniert. Unser Ziel ist es aber, zum Wissenszentrum des gesamten zentral- und osteuropäischen Raums aufzusteigen. Ich freue mich daher sehr über das Engagement der Bank Austria, denn dieser Schritt ist ein weiterer Beleg für die internationale Attraktivität Wiens", sagt Wiens Bürgermeister Michael Häupl.

"Als Teil einer der größten und erfolgreichsten europäischen Bankengruppen wissen wir, dass die Motivation und Kompetenz unserer MitarbeiterInnen die entscheidenden Wettbewerbsfaktoren und zugleich die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zu unserem Mitbewerb sind. Daher hat die Aus- und Weiterbildung einen extrem hohen Stellenwert und wir investieren allein in Österreich jährlich mehr als 2,5 Millionen Euro in diesen Bereich", so Willibald Cernko, Vorstandsvorsitzender der Bank Austria. "Das neue Kompetenzzentrum Kaiserwasser mit seiner innovativen Ausstattung soll neben dem weiterführenden umfangreichen Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten für alle MitarbeiterInnen vor allem das 'lebenslange Lernen' im Fokus haben. Zugleich ist die Entscheidung für Wien Ausdruck des hohen Stellenwerts, den wir als Subholding der UniCredit für Zentral- und Osteuropa in unserer Gruppe haben."

Ausbildungs-, Sport- und Freizeitzentrum Kaiserwasser: "Kunst des Lernens"
Das Ausbildungs- und Freizeitzentrum Kaiserwasser wurde vom österreichischen Architekten Gert Demarle entworfen und umfasst neben innovativ gestalteten Räumlichkeiten zum Lernen auch viel Platz für Sport und Erholung. Von dem insgesamt 10.000 Quadratmeter großen Areal sind demnach 1.400 Quadratmeter für das Ausbildungszentrum und weitere 2.300 Quadratmeter für Sportanlagen vorgesehen.

Das Design führt dabei den Bildungsansatz von "UniManagement" in Turin fort, das 2007 eröffnet hat und bereits aus allen Nähten platzt. Im Einklang damit soll insbesondere eine flexible Innenausstattung gepaart mit moderner Technik ein "barrierefreies Denken" der Ausbildungsteilnehmer unterstützen. So sollen sogenannte "Learning Labs" im 1. Stock – das sind "Konversations-, Energie- und Ruheräume" – eine für jeden Lerntyp optimale Lernerfahrung ermöglichen. Im Erdgeschoss wird es eine Multifunktionshalle für Kunden- und Mitarbeiterveranstaltungen geben, die bis zu 600 Personen Platz bietet.

Die Gesamtinvestitionen für das Ausbildungs- und Freizeitzentrum Kaiserwasser belaufen sich auf 11,5 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für Jahresanfang 2011 geplant, Fertigstellung und Inbetriebnahme werden für Ende 2012 erwartet.

Wiens Tourismusbetriebe profitieren von 13.000 zusätzlichen Gästenächtigungen jährlich
"Als internationale Bankengruppe ist es uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Mitarbeiter über Ländergrenzen hinweg aktiv austauschen können. Das einfachste und effektivste Mittel dazu sind – abgesehen von anlassbezogenen Arbeitsmeetings – gemeinsame Ausbildungskurse und Workshops, wie sie in naher Zukunft am Kaiserwasser stattfinden werden", unterstreicht Cernko den kulturenverbindenden Charakter der neuen Ausbildungsstätte. Künftig sollen hier jährlich rund 4.000 nationale und internationale TeilnehmerInnen Kurse durchlaufen. Der Wiener Tourismus wird davon in Form von ungefähr 13.000 zusätzlichen Gästenächtigungen pro Jahr profitieren.

Für 2010 hat die Bank Austria übrigens mehr als 12.000 Bildungstage angesetzt, ihre MitarbeiterInnen können dabei aus mehr als 100 verschiedenen Seminaren aus Fach- und Produktschulungen, Talente-Förderprogrammen und Ausbildungen für Führungskräfte wählen.

Eine reprofähige Grafik vom Kompetenzzentrum Kaiserwasser steht  hier für Sie zum Download bereit. Der Abdruck ist unentgeltlich.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Wolfgang Steinmann, Tel. +43 (0) 50505 - 52803
E-Mail: wolfgang.steinmann@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht