04.10.2010

Real Invest Austria1 schließt Rechnungsjahr erfolgreich ab und schreibt Erfolgsgeschichte fort

  • 363 Millionen Euro neue Kundengelder im abgelaufenen Rechnungsjahr
  • 14 neue Immobilien um über 450 Millionen Euro für Real Invest Austria
  • Ausgezeichnete Pipeline für die nächsten Monate
  • Ausbau des Marktanteils auf 62 Prozent

Der Real Invest Austria, Österreichs Nummer 1 unter den Offenen Immobilienfonds, hat das Rechnungsjahr 2009/2010 per 30. September erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen 12 Monaten konnte das Fonds-Flaggschiff der Bank Austria Real Invest rund 363 Millionen Euro an neuen Kundengeldern gewinnen. Das Fondsvolumen beläuft sich aktuell auf 1,43 Milliarden Euro.

Gerhard Dreyer, Sprecher der Geschäftsführung der Bank Austria Real Invest: "Die Statistiken zum Ende des Rechnungsjahr zeigen, dass das einzigartige Produktkonzept des Real Invest Austria auch im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war. Heimische Anleger sind vor allem an werthaltigen und langfristig ertragreichen Investments interessiert. Der Real Invest Austria bietet ihnen genau das. Eine solide Veranlagungsstrategie, wonach ausschließlich in qualitativ hochwertige Objekte in Österreich investiert wird."

Kontinuierlicher Ausbau des Marktanteils dank stabilen Zuflüssen
Seine hervorragende Marktposition hat der Real Invest Austria in den vergangenen 12 Monaten stetig ausgebaut. Waren es mit Anfang Oktober 2009 noch 58,8 Prozent des heimischen Marktes, die der konservativen Veranlagungsphilosophie vertrauten, so konnte dieser Wert per Ende September 2010 auf über 62 Prozent ausgebaut werden. Kontinuierliche Mittelzuflüsse von deutlich mehr als einer Million Euro pro Tag waren die solide Basis für diese positive Entwicklung. Das Fondsvolumen wurde schrittweise von 1,06 Milliarden Euro auf aktuell 1,43 Milliarden Euro gesteigert.

Neue Immobilien mit Fokus auf Wohnen und Infrastruktur
Bei den Investitionen in neue Immobilien war der Fokus auf das Segment Wohnen und Infrastruktur klar ersichtlich. Ein Highlight unter den neuen Objekten, die in den vergangenen 12 Monaten in den Real Invest Austria eingebucht wurden, ist das neue Biotechnologie-Zentrum in der Wiener Muthgasse. Die Immobilie mit einer Gesamtnutzungsfläche von rund 17.000 Quadratmetern beherbergt unter anderem universitäre Einrichtungen. Alle erworbenen Objekte zeichnen stabile Mieterträge aus, die sich positiv auf die Entwicklung des Real Invest Austria auswirken. So konnte der heimische Marktführer auch in einem verhaltenen Marktumfeld im abgelaufenen Rechnungsjahr eine respektable Performance von rund 2,7 Prozent2 erzielen.

"Im abgelaufenen Rechnungsjahr konnten wir für den Real Invest Austria Investitionen von über 450 Millionen Euro fixieren und unsere Marktposition damit weiter ausbauen. Und auch in den nächsten Monaten verfügen wir über eine ausgezeichnete Pipeline", resümiert Dreyer das vergangene Rechnungsjahr und blickt zuversichtlich der Zukunft entgegen.

Real Invest Austria ist Top
Der Real Invest Austria investiert im Rahmen einer grundsoliden Investitionsstrategie ausschließlich in österreichische Immobilien. Rund 60 Prozent des Fondsvermögens bilden wertstabile Wohn- und Infrastrukturobjekte wie Schulen und Kindergärten. Der Real Invest Austria ist in einer Stückelung von zehn Euro erhältlich und ist mit einem Gesamtvolumen von aktuell rund 1,43 Milliarden Euro und einem Marktanteil von 62,09 Prozent (Quelle: VÖIG per 31. August 2010) die unangefochtene Nummer eins im Segment der Offenen Immobilienfonds. Die Bank Austria Real Invest ist der Immobilienfonds-Spezialist der zur UniCredit Group gehörenden Bank Austria.

1 Die veröffentlichten vollständigen und vereinfachten Prospekte des genannten Fonds in der aktuellen Fassung inklusive sämtlicher Änderung seit Erstverlautbarung (20. 11. 2003 im Amtsblatt zur Wr. Zeitung) stehen den Interessenten in elektronischer Form auf  www.realinvest.at sowie bei der Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH, Lassallestraße 5, 1020 Wien, kostenlos zur Verfügung.
2 Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung des Fonds zu.

Rückfragen: Bank Austria Real Invest GmbH
 Gerhard Dreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung Tel. 01/ 33171-75150

Ein reprofähiges Foto von Gerhard Dreyer steht  hier für Sie zum Download bereit. Der Abdruck ist unentgeltlich.

 zurück zur Übersicht