UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

12.01.2016

UniCredit Gruppe und ABH Holdings der Alfa Gruppe treffen verbindliche Vereinbarung über Ukrsotsbank

  • Bank Austria und UniCredit verkaufen ihre Beteiligung an der Ukrsotsbank an die ABH Holdings S.A. (ABHH) und erhalten im Gegenzug eine Minderheitsbeteiligung von 9,9 Prozent an der ABHH, die eine erfolgreiche Bankengruppe in der Region ist
  • Die geplante Transaktion reduziert das Geschäftsrisiko der UniCredit Gruppe in der Ukraine und optimiert die Kapitalallokation, sie umfasst keine Geldzahlungen

Im Zuge von exklusiven Verhandlungen haben UniCredit Bank Austria AG und UniCredit SpA eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnet, die Ukrsotsbank an die Alfa Gruppe zu übertragen. Entsprechend der Transaktionsstruktur wird die UniCredit Gruppe (UCG) ihr gesamtes Engagement bei der Ukrsotsbank in die ABHH mit Sitz in Luxemburg einbringen und im Gegenzug eine Minder¬heits¬beteiligung in Höhe von 9,9 Prozent an der ABHH erhalten. Damit geben Bank Austria und UniCredit ihre direkte Eigentümerschaft an der Ukrsotsbank ab und werden stattdessen Minder¬heits¬aktionär einer erfolgreichen, diversifizierten Bankengruppe in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Die Vereinbarung sieht für beide Vertragsparteien spezifische interessenwahrende Rechte vor, einschließlich der Möglichkeit für UCG ein Vorstandsmitglied der ABHH bestellen und einen Börsegang der ABHH zu veranlassen. Darüber hinaus haben beide Seiten einen Put / Call-Mechanismus für UCG´s Anteil an der ABHH nach dem fünften Jahrestag des Closings vereinbart. Durch die geplante Transaktion, die noch der Behördengenehmigung bedarf, reduziert sich das Geschäftsrisiko der UniCredit Gruppe in der Ukraine und sie kann ihre Kapitalallokation weiter optimieren. Bank Austria und UniCredit werden künftig bei Bankgeschäften für ihre Kunden in der Ukraine mit der ABHH kooperieren.

„Ich freue mich über die Kooperation mit der Alfa Gruppe, die eine bestens etablierte, hoch¬angesehene Bankengruppe mit einer ausgewiesenen Erfolgsbilanz in der GUS ist. Die getroffene Vereinbarung erfüllt die Interessen sowohl von Verkäufer- als auch von Käuferseite: Die ABHH verdoppelt mit einem Schlag ihre Marktpräsenz in der Ukraine, die UniCredit Gruppe optimiert ihre zukünftige Kapitalallokation“, sagt Carlo Vivaldi, Head of CEE Division in der UniCredit und stv. Vorstandsvorsitzender der Bank Austria, „ Seit 2000 haben wir in CEE einen Vorsteuergewinn von 14,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Es steht außer Zweifel, dass diese Region auch weiterhin unser Wachstumsmotor sein wird.“

Die Transaktion, die eine entsprechende Reduktion der risikogewichteten Vermögenswerte mit sich bringt, hat einen weitgehend neutralen Effekt auf die Kernkapitalquote CET1 der Bank Austria. Mit Transaktions-abschluss werden die kumu¬lierten Wechselkurseffekte, die sich per 30. September 2015 auf minus 948 Millionen Euro beliefen, zum dann gültigen Wechselkurs in der Erfolgs¬rechnung berücksichtigt. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf das regulatorische Kapital der Bank Austria, da die Währungsreserve bereits von der Kapitalbasis vollständig abgezogen ist. Die Transaktion soll heuer abgeschlossen werden.

Die UniCredit Gruppe wurde von Rothschild und UniCredit Corporate & Investment Banking beraten.

Über ABH Holdings S.A.:
ABH Holdings S.A. mit Sitz in Luxemburg ist die Holdinggesellschaft der Alfa Bankengruppe und hält Bankbeteiligungen in Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und in den Niederlanden. ABHH´s Tochterunternehmen bieten eine breite Produktpalette an und sie sind in allen Bereichen des Finanzmarktes, einschließlich Zwischenbank¬geschäft, Firmen- und Privatfinanzierungen, Einlagen, Zahlungsverkehr und Kontodienstleistungen, tätig.

ABHH´s Tochterunternehmen umfassen beinahe 30.500 Vollzeitbeschäftigte und über 14 Millionen Kunden, das Filialnetz zählt 924 Standorte. Per Jahresultimo 2015 belief sich die konsolidierte Bilanzsumme der ABHH auf 36,9 Milliarden US-Dollar, das konsolidierte Beteiligungskapital betrug ungefähr 4,5 Milliarden US-Dollar (IFRS).

Über UniCredit:
UniCredit ist eine der führenden europäischen Geschäftsbanken mit starker Verankerung in 17 europäischen Ländern. Wir sind mit etwa 7.100 Geschäftsstellen und über 127.000 Mitarbeitern in rund 50 Märkten (per 30. Juni 2015) weltweit präsent.
In Zentral- und Mitteleuropa betreibt die UniCredit Group das größte internationale Banknetzwerk mit knapp 2.400 Geschäftsstellen (3.400 inklusive Türkei).
Gegenwärtig ist UniCredit in folgenden Ländern vertreten: Österreich, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Deutschland, Italien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Türkei, Ukraine und Ungarn.

Rückfragen: Bank Austria Media Relations International
Tiemon Kiesenhofer, Tel.: +43 (0) 50505 56036
Email: tiemon.kiesenhofer@unicreditgroup.at