UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

01.09.2015

Neuer Hypothekenpfandbrief der UniCredit Bank Austria mit einem Volumen von 500 Millionen Euro zweifach überzeichnet

  • Bank Austria ebnet den Weg für weitere österreichische Covered Bond Emittenten
  • Mit 60 Einzelorders stößt der Pfandbrief auf gute Nachfrage

Der Hypothekenpfandbrief 2015/2022 – 500 Millionen Euro, 0,75% der UniCredit Bank Austria AG mit einer Laufzeit von sieben Jahren und einem Kupon von 0,75 Prozent wurde heute gepreist und platziert. Der Emissionskurs wurde mit 99,783 Prozent festgesetzt. Das entspricht einem Reofferspread von 5 Basispunkten über Midswap.

Mit 60 Einzelorders und einem erzielten Ordervolumen von etwas mehr als 1 Mrd. Euro war die Emission zweifach überzeichnet. 40 Prozent des zugteilten Ordervolumens entfielen dabei auf Banken, 32 Prozent auf Zentralbanken und öffentliche Institutionen, 27 Prozent auf Fonds und Asset Manager und 1 Prozent auf Versicherungen. Erwartungsgemäß kam die größte Nachfrage aus Deutschland und Österreich mit 36 Prozent bzw. 35 Prozent, geografisch gefolgt von Benelux (7 Prozent), Schweiz und Liechtenstein (5 Prozent), den nordischen Ländern (4 Prozent), Spanien und Italien (4 Prozent), Großbritannien und Irland (3 Prozent) sowie Frankreich (2 Prozent). Die verbleibenden 4 Prozent teilen sich auf mehrere Nationen auf.

Mirko Bianchi, Finanzvorstand der Bank Austria, betont: "Mit der heutigen erfolgreichen Transaktion der Bank Austria wurde der österreichische Covered Bond Markt nach mehr als sechsmonatiger Absenz von österreichischen Emittenten wieder eröffnet. Infolge der schwierigen nationalen Rahmenbedingungen war die Emissionstätigkeit österreichischer Finanzinstitutionen zuletzt ja regelrecht eingebrochen. Wir sind froh, dass mit der heutigen Emission bewiesen werden konnte, dass internationale Investoren wieder in Österreich investieren."

Die Transaktion wurde im Auftrag der Bank Austria von Bayern LB, DZ Bank, ING, Société Génerale und UniCredit Bank als Joint-Bookrunners gemanagt. Die Emission wird an der Wiener Börse im geregelten Freiverkehr gelistet werden.

Der Hypothekenpfandbrief 2015/2022 der UniCredit Bank Austria wird bei Moody’s mit dem Rating Aaa bewertet und erfüllt damit höchste Sicherheitskriterien.

Rückfragen:
Bank Austria Media Relations
Matthias Raftl, Tel. +43 (0)5 05 05 52809
E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at

 

Die Emission im Detail:

Hypothekenpfandbrief 2015/2022 – 500 Millionen Euro, 0,75% der UniCredit Bank Austria AG

ISIN: AT000B049598
Emittent: UniCredit Bank Austria AG
Lead Manager: Bayern LB
DZ Bank
ING
Societé Generale
UniCredit Bank AG (technischer Lead)
Dokumentation: Hypothekenpfandbrief (im Rahmen des EMTN-Programmes)
Rating der Emission: Aaa durch Moody’s
Status: Covered Bond
Verkauf, Preisgestaltung: 1. September 2015
Volumen: 500 Millionen Euro
Stückelung: 100.000 Euro + 100.000 Euro
Laufzeit: 7 Jahre (Valuta: 8.9.2015, Fälligkeit 8.9.2022)
Kupon: 0,75 %
Emissionskurs: 99,783 %
Tilgung: am 8. September 2022 zu 100 %
Kündigung: ausgeschlossen
Börseneinführung: Börse Wien, geregelter Freiverkehr
Anwendbares Recht: Österreichische Rechtsordnung