UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

11.11.2014

Carlo Vivaldi als neuer Osteuropa-Chef der Bank Austria designiert

Die Bank Austria hat heute Carlo Vivaldi (48) als verantwortlichen Vorstand für die CEE Division designiert. Dieser Vorschlag geht mit dem UniCredit Verwaltungsrat-Beschluss von heute einher, demzufolge Vivaldi zum neuen Head der CEE Banking Division der UniCredit Group bestellt wurde, und bedarf der Zustimmung des Bank Austria Aufsichtsrates sowie der heimischen Aufsichtsbehörden. Er folgt in dieser Position auf UniCredit-Ebene Gianni Franco Papa (58) nach, der jüngst zum Head der Corporate & Investment Banking Division und zum Group Deputy General Manager der UniCredit ernannt worden ist.

In seiner neuen Funktion wird Vivaldi für die Entwicklung des führenden, internationalen Bankennetzwerkes in Zentral- und Osteuropa sowie das Geschäft in der Region verantwortlich zeichnen. Die Bank Austria steuert als Subholding der UniCredit das führende Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa in 13 Ländern, mit rund 48.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 2.500 Filialen.

Erich Hampel, Vorsitzender des Bank Austria Aufsichtsrates: "Mit Carlo Vivaldi, der sich bereits in anderer Funktion im Vorstand der Bank Austria bewährt hat, wurde ein Topmanager für die Spitze unserer Osteuropa Division designiert, der über umfangreiche internationale Erfahrung verfügt. Diese Nominierung zeigt einmal mehr die Fähigkeit unserer Gruppe, wichtige Schlüsselpositionen aus den eigenen Reihen zu besetzen und damit ein Maximum an Kontinuität auf höchster Managementebene sicherzustellen."

Willibald Cernko, Bank Austria Vorstandsvorsitzender: "Trotz der aktuellen geopolitischen Spannungen in der Region, sehen wir uns selbst unverändert als strategischen Langzeitinvestor in Zentral- und Osteuropa und sind vom langfristigen Wachstumspotential unverändert überzeugt. Mit Carlo Vivaldi haben wir den idealen Kandidaten für diese Position gefunden, denn er bringt über die internationale Erfahrung hinaus aufgrund seiner früheren Funktion als CFO unserer Bank auch beste Kenntnisse über die Bank Austria mit. Ich bin daher überzeugt, dass wir mit ihm die Erfolgsgeschichte unseres Engagements in der CEE Region weiter fortschreiben können."

Der studierte Betriebswirt Carlo Vivaldi startete seine Karriere bei Cassamarca SpA in Treviso als Filialleiter und wechselte 1999 zu UniCredit, wo er im Planning & Control Department der Gruppe begann. Schon bald startete er seine internationale Laufbahn als Verantwortlicher für New Europe Planning & Control und wurde bereits 2002 Mitglied des Verwaltungsrats und ab 2005 auch Vorsitzender des Prüfungsausschusses der UniCredit Romania (bis 2006). Seine weiteren wichtigen Karrierestationen waren die Yapı Kredi – ein Joint Venture von UniCredit mit der Koç Group – und die Bank Austria. In der Yapı Kredi war er von 2003 bis 2007 Chief Financial Officer und Executive Vice President. Von 2007 bis Ende 2010 war Vivaldi in der Bank Austria als Finanzvorstand tätig, bis er 2011 zur Yapı Kredi als Deputy Chief Executive Officer und Executive Director zurückkehrte.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Martin Halama, Tel.: +43 (0) 50505 - 52371;
E-Mail: martin.halama@unicreditgroup.at