UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

30.04.2014

Businessplanwettbewerb "next generation vol. 8"
"Jungunternehmer" überzeugen mit innovativen Ideen

  • Das Bundesministerium für Bildung und Frauen lädt gemeinsam mit der Bank Austria, den AplusB-Gründerzentren und der Jungen Industrie jährlich SchülerInnen ein, Geschäftsideen zu entwickeln und in Form eines Geschäftsplanes zu präsentieren
  • Sieger in der Kategorie "Beste Geschäftsidee" wurde BHAK & BHAS Gänserndorf, mit dem Einwegflaschenschredder "Shreddys"
  • Den Sieg in der Kategorie "Bester Businessplan" ging an die Schumpeter BHAK & BHAS, Wien für das Projekt "ReGreen.at", einem CO2-Verringerungskonzept
  • Insgesamt nahmen im Schuljahr 2013/14 knapp 500 Teams aus Österreich, Südtirol, Albanien und Bulgarien teil, Wettbewerb wird auch im nächsten Schuljahr fortgesetzt

Der Businessplanwettbewerb "next generation" findet bereits das achte Jahr in Folge statt. Schüler und Schülerinnen sind eingeladen, sich in den Kategorien "Bester Businessplan" und "Beste Geschäftsidee" zu bewerben. Ziel ist es, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, Geschäftsideen zu entwickeln und diese in Form eines Geschäftsplanes zu präsentieren. "Das professionelle Gestalten eines Businessplans sowie das Ausschöpfen des kreativen Potenzials der Schülerinnen und Schüler stehen dabei im Vordergrund", erläutert Organisator Martin Wegscheider von der HAK Imst.

Helmut Bernkopf, Bank Austria Vorstand für Firmenkunden: "Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen! Da ist es für uns als führende österreichische Firmenkunden-Bank nur logisch, Unternehmensgründer, Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer vom Start weg optimal zu unterstützen. Damit leisten wir einen Beitrag zur bestmöglichen Ausbildung von jungen Menschen in unserem Land. Im Rahmen des Businessplanwettbewerbs bieten wir z.B. in allen Bundesländern Coaching-Gespräche mit unseren Firmenkunden-Betreuern an."

In der Kategorie "Bester Businessplan" erreichte die Gruppe "ReGreen.at" der Schumpeter-HAK Wien 13 den ersten Platz. Mit ihrer Idee eines nachhaltigen Konzepts zur Verringerung und Kompensation des CO2-Ausstoßes konnte sie die Jury für sich gewinnen. Den zweiten Platz belegte die Gruppe "Community Connect" der BHAK St. Pölten. Ihre App zur Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten beim Ausgehen zeugt vom kreativen Potenzial und sozialen Engagement der Schüler. Den dritten Platz der Kategorie „Bester Businessplan“ teilten sich Teams der BHAK Hollabrunn mit ihrem Projekt "SweetyTweety" – eine Konditorei mit Leckereien aus biologischen Zutaten – und der BHAK Imst und deren Idee VEZA – dem biologischen Anbau von landwirtschaftlichen Produkten durch die Nutzung von Abwässern.

In der Kategorie "Beste Geschäftsidee" ging der erste Platz an die BHAK Gänserndorf (Niederösterreich), mit dem Team "Shreddys", einem Einwegflaschenschredder für den privaten Haushalt. Am zweiten Platz landete die Gruppe "SYMO – Create your own" der BHAK Linz-Rudigier aus Oberösterreich mit ihrer Geschäftsidee eines Handys mit modularen, jederzeit austauschbaren Bausteinen. Auch in dieser Kategorie ging der dritte Platz an gleich zwei Schulprojekte. Einerseits an die Schülergruppe der BHAK Ybbs (NÖ) und ihre Idee "Dream Nails" – Dating-Nails für spontane Bekanntschaften und unkompliziertes "Daten" – und andererseits an Schülerinnen und Schüler der BHAK Spittal an der Drau (Kärnten) für deren Idee "FaTron Fashionist" einem superintelligenten Ordnungs- und Aufbewahrungssystems für jeden Schrank.

Die Siegerehrung fand am 25. April in den Räumlichkeiten der Bank Austria in Innsbruck statt. Diese wurde durch Bank Austria Landesdirektor Martin Anker eröffnet, gefolgt von einem Impulsreferat von Achim Hartmann, Leiter der Bank Austria Finanzplanung zum Thema "Fremdfinanzierung für Unternehmensgründer – einfach und unmöglich?". Anschließend wurde im Beisein von Mag. Thomas Falkner (Wirtschaftskammer Tirol), Mag. Christian Weissbacher (CAST Gründungszentrum), sowie Mag. Johannes Lindner (eesi-Impulszentrum) die diesjährigen Preisträger in den Kategorien "Bester Businessplan" und "Beste Geschäftsidee" ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass der gesamte Wettbewerb von einer Schülergruppe der Fachrichtung "Entrepreneurship und Management" der BHAK/S Imst bzw. Schumpeter-HAK Wien 13 (mit-)organisiert wurde.
Die Fortsetzung des Businessplanwettbewerbes "next generation" im nächsten Schuljahr ist fix.

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Volker Moser, Tel. +43 (0) 50505 - 52854
E-Mail: volker.moser@unicreditgroup.at