UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Presseinformation

28.05.2013

Constantia Flexibles Hybridanleihe hervorragend im Markt platziert

  • Orderbuch stark überzeichnet
  • In- und ausländische Privatbanken und professionelle Investoren dominieren

Die in Wien beheimatete Constantia Flexibles Group GmbH – eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen im Segment der flexiblen Verpackung – konnte ihre jüngste Hybridanleihe mit einem Volumen von 150 Millionen Euro sehr erfolgreich am Markt platzieren.

Die Nachfrage wurde dabei insbesondere von Privatbanken, Vermögensverwaltungen und professionellen Investoren getrieben, die allein 75 Prozent der Orders ausmachten. 10 Prozent der Orders entfielen auf andere Banken und 15 Prozent auf institutionelle Investoren wie Fonds und Versicherungen. Geografisch zeigte die Emission eine große Nachfrage aus Österreich: 65 Prozent der Investoren sind aus Österreich, gefolgt von der Schweiz und Deutschland auf die jeweils beachtliche 15 Prozent der Orders entfielen. Die Benelux-Staaten sind mit 3 Prozent, andere Länder mit 2 Prozent vertreten. Der Preis der Anleihe wurde mit einem Emissionskurs von 101,95 Prozent festgesetzt, der jährliche Zinssatz für die ersten drei Jahre beträgt 6,875 Prozent.

Die Hybridanleihe, eine tief nachrangige Unternehmensanleihe, die sowohl Eigenschaften von Aktien als auch Anleihen aufweist, wurde mit unbegrenzter Laufzeit begeben und ist bereits die zweite Hybridanleihe eines österreichischen Unternehmens, die in diesem Jahr zum freien Erwerb angeboten wurde. Hybridanleihen erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie im aktuell niedrigen Zinsumfeld vergleichsweise hohe Zinsen, wenn auch höhere Risiken, bieten.

Dazu Dieter Hengl, Bank Austria Vorstand Corporate & Investment Banking: "Die Anleihe der Constantia Flexibles Group GmbH zeigt erneut die andauernde, große Nachfrage auf Seiten der professionellen Investoren. Es freut mich ganz besonders, dass die Bank Austria mit ihrem Kapitalmarkt-Know-how und im Rahmen ihres Kernbank-Konzeptes als strategischer Wegbegleiter der Constantia Flexibles diese Emission als Joint Lead Manager und Structuring Agent begleitet hat und zu dieser erfolgreichen Platzierung am Markt beitragen konnte: Rund 95 Prozent der Orders entfielen auf die UniCredit-Kernmärkte Österreich, Deutschland und die Schweiz."

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
Matthias Raftl, Tel. +43 (0) 50505 - 52809
E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at