15.04.2013

Am 19. April ist Weltfondstag:
Heute startet Aktionswoche in allen Bank Austria Filialen

  • Bank Austria WertpapierPlan mit Pioneer Fonds: Geringer Einsatz – große Wirkung
  • Fondsberatung steht diese Woche im Mittelpunkt
  • Neuer PIA Flex React 11/2020 kann in allen Bank Austria Filialen gezeichnet werden

Am 19. April 2013 findet der erste Weltfondstag in Österreich statt. Gelegenheit für die Bank Austria, ihre Kompetenz in der Fondsberatung in den Mittelpunkt zu stellen. Der Weltfondstag ist eine Initiative der Investmentfondsindustrie in Österreich und wird von der VÖIG (Vereinigung Österreichischer Investmentfondsgesellschaften) und der VAIÖ (Vereinigung Ausländischer Investmentfondsgesellschaften in Österreich) gemeinsam organisiert. Die Bank Austria und ihr Fondspartner Pioneer Investments Austria präsentieren in der Aktionswoche verstärkt ihr Angebot. Die gesamte Woche von 15. bis 19. April 2013 steht im Zeichen des Weltfondstags. "Wir werden in der Aktionswoche unseren WertpapierPlan in den Mittelpunkt stellen, denn im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld bieten Wertpapierinvestments mit diversifizierten Investmentstrategien auch für Kleinanleger interessante Perspektiven", so Helmut Bernkopf, Bank Austria Vorstand für Privat- & Firmenkunden.

Investmentfonds einem breiten Publikum näher bringen
"Mit dieser Initiative soll das Thema Investmentfonds einem breiten Publikum näher gebracht werden", erklärt Werner Kretschmer, Vorstandsvorsitzender von Pioneer Investments Austria. Außerdem startet heute auch die Zeichnungsfrist des neuen Fonds PIA Flex React 11/2020, eines gemischten Investmentfonds (Euro-Anleihen und Aktien aus dem Bereich Informationstechnologie). Dieser Fonds kann nur während der Zeichnungsfrist bis 24. Mai 2013 erworben werden.

Der Bank Austria WertpapierPlan
"„Der WertpapierPlan ist das ideale Produkt, um auch mit kleinen Beträgen in Fonds zu investieren, und zeichnet sich insbesondere durch seine Flexibilität aus", sagt Helmut Bernkopf. Die Bank Austria bietet den WertpapierPlan für eine breite Palette an Fonds von Pioneer Investments an. Anleihen-, Aktien- oder gemischte Fonds können so mit gleichbleibenden monatlichen Beträgen erworben werden. Die Beraterinnen und Berater stellen für jeden Kunden ein seinem Risikoprofil entsprechendes Veranlagungsportfolio zusammen.

Warum der 19. April?
Der 19. April als Weltfondstag wurde vergangenes Jahr bereits in Deutschland begangen. Die Wahl des Datums erfolgte bewusst: Am 19. April 1744 wurde der Amsterdamer Kaufmann Abraham van Ketwich geboren. Er brachte im Jahr 1774 erstmals eine größere Zahl von Anlegern zusammen, um gemeinsam zu investieren. Er gilt daher als der Vater des Investmentfondsgedankens. Die Anleger investierten in eine Art Fonds namens "Eendragt Maakt Magt" (Einigkeit macht stark). Dieser Fonds investierte dann in Anleihen verschiedener Regierungen, in Banken sowie in Kredite in Westindien. Van Ketwich erkannte, dass eine breite Risikostreuung ein Erfolgskriterium bei Veranlagungen darstellt.

Rückfragen:
Bank Austria Media Relations Pioneer Investments Austria
Matthias Raftl, Tel. +43 (0) 50505-52809 Andreas Nurscher; Tel.+43 (0)1 33173-2202
E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at E-Mail: andreas.nurscher@pioneerinvestments.com

Hinweise: Der oben genannte Fonds (PIA Flex React 11/2020) ist ein gemischter Investmentfonds mit fixer Laufzeit (27.5.2013 bis 26.11.2020). Der Aktienteil dieses Fonds investiert überwiegend (= durchgerechnet mind. 51% des Aktienteils) in Aktien aus dem Bereich Technologie, insbesondere Informationstechnologie. Der Anleihenteil investiert in Euroanleihen hoher Bonität (Rating mindestens A- zum Zeitpunkt des Erwerbs). Es kann – entweder in unterschiedlicher Zusammensetzung oder ausschließlich – in ein Portfolio aus unbesicherten oder besicherten Bankanleihen, Unternehmensanleihen, Pfandbriefen, Kommunalbriefen, staatsgarantierten Anleihen oder Staatsanleihen sowie anderen verbrieften Schuldtiteln veranlagt werden. Sowohl der Aktienteil als auch der Anleihenteil des Fonds kann in Investmentfonds oder auch direkt in Wertpapiere der genannten Kategorien investieren. Die Aktienquote bewegt sich zwischen 0 % und 50 %, wobei durch das dynamische Allokationsmodell (Absicherungsstrategie) Beschränkungen in der Gestionierung vorgegeben sind. Es kann daher auch dazu kommen, dass die Veranlagung über längere Zeiträume oder auf Dauer nicht an der Entwicklung der Aktienmärkte partizipiert. Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (KID) des genannten Fonds und aller anderen Von Pioneer Investments Austria in Österreich öffentlich angebotenen Fonds in ihrer jeweils aktuellen Fassung stehen den Interessenten in deutscher Sprache unter www.pioneerinvestments.at in elektronischer Form sowie bei der Zahlstelle UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6–8, 1010 Wien kostenlos zur Verfügung.
Wertpapiere oder Geldmarktinstrumente, die von der Republik Österreich oder deren Bundesländern,
von Deutschland oder dessen Bundesländern, von Belgien oder dessen Teilstaaten, von Finnland,
Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern, der African Development Bank, der Asian Development Bank, der Central American Bank for Economic Integration, der Corporacion Andina de Fomento, der Council of Europe Development Bank, EUROFIMA, der European Bank for Reconstruction and Development, der European Central Bank, EFSF, European Stability Mechanism, der European Investment Bank, der European Union, der Inter-American Development Bank, der International Bank for Reconstruction and Development (World Bank), der International Finance Corporation sowie der Nordic Investment Bank begeben oder garantiert werden, dürfen zu mehr als 35% des Fondsvermögens erworben werden. Die Fondsbestimmungen des PIA Flex React 11/2020 wurden von der Finanzmarktaufsicht (FMA) mit Bescheid vom 13.3.2013 genehmigt.

Das ist eine Marketingmitteilung und stellt weder ein Angebot, eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung noch eine Anlageanalyse dar. Jede konkrete Veranlagung sollte erst nach einem Beratungsgespräch erfolgen. Bitte lesen Sie die Risiko- und Warnhinweise im veröffentlichten Prospekt gut durch. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu.