24.01.2013

Novomatic-Anleihe erfreut sich sehr großer Nachfrage

  • Zeichnungsfrist der 250 Millionen Euro Anleihe vorzeitig geschlossen - Österreichische Privatinvestoren dominieren

Nach etwas mehr als zwei Jahren Absenz vom Kapitalmarkt konnte die Novomatic AG – ein österreichisches Top-Unternehmen und Global Player der internationalen Glücksspielbranche – ihre jüngste Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 250 Millionen Euro vor Ablauf der Zeichnungsfrist platzieren. Die Nachfrage wurde dabei insbesondere von privaten Anlegern getrieben, die allein 70 Prozent der Orders ausmachten. 14 Prozent der Orders entfielen auf Banken und 16 Prozent auf institutionelle Investoren wie Fonds und Versicherungen. Geografisch zeigte die Emission eine große Nachfrage aus Österreich: 69 Prozent der Investoren sind aus Österreich, beachtliche 17 Prozent der Orders entfielen auf die Schweiz, 2 Prozent aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien und andere Länder sind mit jeweils 4 Prozent vertreten. Der Preis der sechsjährigen Anleihe wurde mit einem Emissionskurs von 101,421 Prozent festgesetzt, der Kupon beträgt 4 Prozent.

Willibald Cernko, Bank Austria Vorstandsvorsitzender: "Ich freue mich sehr, dass wir bereits zum vierten Mal die Novomatic AG als langjährigen Kunden bei der Begebung einer weiteren Unternehmensanleihe als Joint-Lead Manager begleiten und zu dieser erfolgreichen Platzierung am Markt beitragen konnten. Wie sich zeigt, haben die heimischen Privatinvestoren auch dieses Mal wieder diese attraktive Veranlagungsmöglichkeit genutzt. Die erfolgreiche Platzierung der Novomatic-Anleihe ist ein guter Start für 2013 und knüpft an das erfolgreiche Anleihenjahr 2012 an. Aus meiner Sicht gewinnt die Kapitalmarktfinanzierung für Unternehmen wie die Novomatic, die stetig wachsen und neue Herausforderungen suchen, immer mehr an Bedeutung. Wir rechnen auch weiterhin mit stabil hohen Emissionsvolumina von 5 bis 7 Milliarden Euro in den nächsten Jahren."

Rückfragen: Bank Austria Pressestelle Österreich
 Matthias Raftl, Tel. +43 (0) 50505 - 52809
 E-Mail: matthias.raftl@unicreditgroup.at

 zurück zur Übersicht