24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Vorsorgebedarf berechnen
Nehmen Sie jetzt Ihre private Pensionsvorsorge selbst in die Hand! Vorsorgebedarf berechnen
27.09.2018

Beschlüsse des Aufsichtsrats:
UniCredit Bank Austria Vorstand: Neue Geschäftsverteilung und Neubesetzungen

  • Die per 1. Jänner 2019 neu geschaffenen Vorstandsbereiche „Privatkundenbank“ und „Unternehmerbank“ unterstreichen Wachstumsfokus
  • Mauro Maschio wird Vorstand der „Privatkundenbank“ und verantwortet die Betreuung aller Privatkunden, Geschäftskunden und Freien Berufe sowie der Private Banking Kunden
  • Susanne Wendler wird Vorstand der „Unternehmerbank“ mit dem Verantwortungsbereich Firmenkunden, Real Estate und Public Sector
  • Romeo Collina, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und COO, sowie Doris Tomanek, Vorstand Human Capital, scheiden mit Auslaufen ihrer Verträge im nächsten Jahr auf eigenen Wunsch aus
  • Mit Auslaufen ihrer Mandate werden die bisherigen Vorstandsbereiche COO und Human Capital dem Verantwortungsbereich des CEO zugeordnet

Nach der erfolgreichen Restrukturierung liegt der Fokus der UniCredit Bank Austria nunmehr auf Wachstum. Um diesen Wachstumskurs zu unterstützen und Wachstumschancen bestmöglich zu nützen, hat der Aufsichtsrat die neue Geschäftsverteilung mit eigenen Vorständen für die „Privatkunden- und Unternehmerbank“ beschlossen. Zugleich werden die COO- und Human Capital-Agenden nicht mehr durch eigene Mitglieder im Vorstand repräsentiert werden, sondern wandern in den Verantwortungsbereich des CEO.

„Mit Mauro Maschio und Susanne Wendler haben wir zwei hervorragende Manager aus den eigenen Reihen für die beiden neu geschaffenen Vorstandsbereiche ernannt, die beide über vielfältige und langjährige Management-Erfahrung in ihren Bereichen verfügen und somit unsere Wachstumsstrategie bestmöglich umsetzen werden“, erläutert Erich Hampel, Vorsitzender des Aufsichtsrats, die Ernennungen. Mauro Maschio und Susanne Wendler werden per 1. Jänner 2019 ihre Funktionen im UniCredit Bank Austria Vorstand übernehmen.

„Darüber hinaus danke ich Doris Tomanek, die bereits seit 2006, davon ab 2010 als Vorstandsmitglied den Bereich Human Capital verantwortet und in dieser Zeit maßgeblich zur Weiterentwicklung unseres Unternehmens beigetragen hat und insbesondere auch die erfolgreiche Transformation in den letzten Jahren unterstützt und vorangetrieben hat. Und ich danke Herrn Romeo Collina, der in den letzten 3 Jahren in seiner Verantwortung als Chief Operating Officer, den Umbau unseres Geschäftsmodells und die erfolgreiche Restrukturierung unseres Hauses entscheidend mitgestaltet hat“, so Hampel abschließend.

Mit Auslaufen ihrer Vorstandsverträge werden Romeo Collina (65) mit 28. Februar 2019 und Doris Tomanek (62) mit 6. Mai 2019 auf eigenen Wunsch aus dem UniCredit Bank Austria Vorstand ausscheiden.

Mauro Maschio, 49, ist ein Manager mit großer internationaler Erfahrung. Er war zuletzt Leiter der End-2-End Delivery Unit der UniCredit in Mailand, zuvor General Manager der UniCredit Bank Ukraine und von 2012 bis 2015 in Wien Head des Bereichs CEE Retail in der UniCredit Bank Austria. Davor war er unter anderem Leiter der Retail-Division in der UniCredit Ukrsotsbank und Head of Segment Strategy und Commercial Monitoring in der UniCredit Bank Austria. Mauro Maschio hat einen Abschluss in Wirtschaft an der Universität Bocconi in Mailand (1990).

Susanne Wendler, 51, leitet als Bereichsvorstand bereits seit September 2016 die „Unternehmerbank“ in der UniCredit Bank Austria. Zuvor verantwortete sie ab 2013 das gesamte Corporate Network in der UniCredit Bank Austria und war davor ab 2010 in verschiedenen Führungspositionen für das Geschäft mit internationalen und großen Firmenkunden verantwortlich. Susanne Wendler hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien (1990).

Rückfragen:
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Martin Halama, Tel. +43 (0) 50505 – 52371
E-Mail: martin.halama@unicreditgroup.at

Druckfähige Fotos der neuen Vorstände stehen auf unserer Webseite presse.bankaustria.at zum Download bereit. Der Abdruck ist kostenfrei. Bitte Copyright-Hinweis beachten.