24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›
06.07.2007

Wiener Börse: Immobilienaktien billig wie noch nie

  • Schnäppchenjagd kann beginnen
  • Gute Aussichten für den Wiener Markt

Die Bewertung der österreichischen Immobilienaktien ist nach den Kursrückgängen seit dem ersten Quartal besonders attraktiv. Die Aktien nähern sich dem Kursniveau von vor 12 Monaten, was die Analysten der UniCredit (CA IB) zu einer näheren Betrachtung des Sektors veranlasste. "Die österreichischen Immo-Titel haben mittlerweile ein Bewertungsniveau, das wir teilweise überhaupt noch nie gesehen haben", so Alfred Reisenberger, Leiter der Aktienanalyse Österreich der UniCredit Group.

Im Gegensatz zur Wiener Börse unterlagen die zentral- und osteuropäischen Immobilienwerte keiner vergleichbaren Kurskorrektur. Somit ergibt sich ein erheblicher Abschlag gegenüber den Ost-Titeln: Das insbesondere bei Immobilienwerten verwendete Verhältnis von Aktienkurs zu Substanzwert (price/net asset value) zeigt in Österreich derzeit nur einen Wert von 0,95 (2007) bzw. 0,83 (2008). In Zentral- und Osteuropa liegt diese Zahl bei 2,1 (2007) und 1,6 (2008). "Mit ein Hauptgrund für diese außergewöhnlich hohe Differenz ist, dass fast der gesamte österreichische Immobiliensektor - trotz seiner starken Fokussierung auf Osteuropa  im Gleichschritt mit westeuropäischen  Immobilienwerten in den letzten Monaten unter Druck kam", erklärt Alexander Hodosi, Immobilienanalyst der UniCredit Group.

Allgemeine Gewinnschätzungen an der Börse leicht erhöht
Die Aussichten für den Aktienmarkt bleiben positiv, auch von Seiten der Volkswirtschaft gibt es keine negativen Prognosen. Die Analysten der UniCredit (CA IB) erwarten eine Steigerung der Unternehmensgewinne von 4,5% im Jahr 2007 und von 17% in 2008.  Der ATX ist derzeit mit 15,2 auf Basis der Gewinne 2007 bewertet und mit 12,9 bezogen auf die Gewinne 2008. Der Markt ist damit immer noch relativ günstig bewertet.

Empfehlungen
Als Topempfehlungen nennen die Analysten der UniCredit (CA IB) KTM und Mayr-Melnhof, Schoeller Bleckmann, voestalpine, Wienerberger und Zumtobel.
Die am meisten favorisierten Aktien in der Immobilienbranche sind CA Immo, CA Immo International, conwert und Immoeast.
Der ATX sollte auf 12-Monatssicht weiter steigen und wird bei 5.350 Punkten gesehen.

Rückfragen: UniCredit Markets & Investment Banking, Public Relations
Veronika Fischer-Rief, Tel. +43 (0) 50505-82833
E-Mail: veronika.fischer-rief@ba-ca.com

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA, Österreich oder einem anderen Land dar.  In den USA dürfen Wertpapiere nicht verkauft werden, sofern nicht eine Registrierung oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernis nach dem US Securities Act von 1933 (in der jeweils gültigen Fassung) vorliegt.  Bank Austria Creditanstalt AG und CA IB International Markets AG beabsichtigen nicht, eine Registrierung von Wertpapieren in den USA vorzunehmen oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA durchzuführen.

Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden oder (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2001 (die "Verordnung") fallen, oder (iii) vermögende Personen oder sonstige Personen, an die sie rechtmäßig erfolgen darf, die unter Article 49(2) der Verordnung fallen, verteilt und ist nur an sie gerichtet (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Andere als qualifizierte Personen sollten nicht im Hinblick oder Vertrauen auf diese Mitteilung oder ihren Inhalt handeln.