18.05.2007

BA-CA erhält EIB-Darlehen über 150 Millionen Euro

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat von der Europäischen Investitionsbank (EIB) zwei Globaldarlehen über 150 Millionen Euro erhalten. Solche Globaldarlehen versetzen die BA-CA in die Lage, Kredite zu günstigen Bedingungen zu vergeben. Die Kredite sind zweckgewidmet: 40 Millionen Euro kann die BA-CA für mittelständische Unternehmen, 110 Millionen Euro für Infrastruktur- und Umweltprojekte zur Verfügung stellen, sagt der Leiter des Firmenkundengeschäftes Österreich, Martin Frank. 

Weiters übernimmt die BA-CA gegenüber der EIB die Rolle des Garanten für Globaldarlehen, welche die EIB den Tochterbanken der BA-CA in Zentral- und Osteuropa sowie in der Baltischen Region einräumt. Dies unterstreicht die besondere Stellung, die die BA-CA als Partner der EIB in Zentral- und Osteuropa besitzt.

Die BA-CA ist mit einer aushaftenden Kreditsumme von über einer Milliarde Euro Partner Nr. 1 der EIB in Österreich. Zugleich zählt die BA-CA Gruppe mit aushaftenden Krediten von rund 850 Millionen Euro zu den Top-Partnern der EIB in Zentral- und Osteuropa. Die EIB ist die Bank der EU. Sie wurde – wie auch die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft EWG, heute EU – 1957 gegründet. An der EIB sind alle EU-Mitgliedsstaaten beteiligt.

Rückfragen:  Bank Austria Creditanstalt / Pressestelle Österreich
Christian Kontny, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52483
E-Mail: christian.kontny@ba-ca.com