07.04.2006

BA-CA bietet ab sofort UnwetterDarlehen und UnwetterKredit an

  • Keine Bearbeitungsspesen, Sonderzinssätze ab 2,875 Prozent variabel
  • Für Schadenssanierung an Gebäuden und Wiederbeschaffung von Konsumgütern geeignet

Angesichts des Hochwassers und der daraus resultierenden Schäden an Gebäuden und Konsumgütern in Teilen Oberösterreichs und Niederösterreichs stellt die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), wie schon im Februar 2006, ab sofort wieder besonders günstige Finanzierungen als Hilfe für die Geschädigten zur Verfügung. Die BA-CA verzichtet dabei bis zum 31. Mai 2006 auf die Bearbeitungsspesen und garantiert eine rasche sowie unbürokratische Abwicklung. Als Verwendungsnachweis für den Kreditbetrag reichen die Versicherungsmeldung oder eine Bestätigung der Gemeinde aus. Erstinformationen gibt es unter der 24h ServiceLine 05 05 05 - 25 (ohne weitere Vorwahl aus ganz Österreich).

Mit dem UnwetterDarlehen lässt sich die Behebung von Gebäudeschäden kostengünstig und langfristig finanzieren. Seine Laufzeit ist maximal 25 Jahre, der variable Zinssatz beträgt 2,875 Prozent mit Wohnbankvorteil. Je nach Vereinbarung kann die Rückzahlung bis zu zwölf Monate nach der Kreditauszahlung beginnen. Der UnwetterKredit ist wiederum für das rasche Ersetzen von Konsumgütern und Fahrzeugen gedacht. Seine Laufzeit ist maximal 7 Jahre, der variable Zinssatz beträgt 4,25 Prozent. Damit kann ein etwaiger finanzieller Engpass bis zur Auszahlung von Versicherungsleistungen oder des Katastrophenfonds überbrückt werden.

Die Unwetter-Soforthilfe der BA-CA wendet sich insbesondere an Geschädigte, die durch Schäden an Gebäuden und Konsumgütern in Folge des Hochwassers einen dringenden Finanzierungsbedarf haben.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Pressestelle Österreich
Tiemon Kiesenhofer, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52819
E-Mail: tiemon.kiesenhofer@ba-ca.com