09.11.2006

Neue Markenarchitektur der UniCredit Group in CEE

Im Zuge der Integration der HVB Group und somit der Bank Austria Creditanstalt und ihren Töchtern in Zentral- und Osteuropa hat die UniCredit Group eine neue Dimension erreicht: Sie betreibt nun ein Netzwerk in 17 CEE-Ländern mit rund 3.000 Niederlassungen. Die neue Markenarchitektur trägt dieser neuen Größe Rechnung. Die CEE Marken werden künftig eng mit der Dachmarke "UniCredit Group" verknüpft. Die Stärke der Gruppe, sowie die Möglichkeiten die das Netzwerk den Kunden bietet, werden dadurch noch mehr unterstrichen. Daher wird in den meisten Ländern Zentral- und Osteuropas der neue Name "UniCredit Bank" eingeführt.

Die derzeit laufenden Integrationen der Tochterbanken in Zentral- und Osteuropa bieten eine gute Gelegenheit, die Markenlandschaft der Gruppe zu vereinheitlichen. Damit wird ein konsistentes Image der Gruppe und eine klare Wiedererkennbarkeit ihrer Banken gewährleistet. "Mit dieser Entscheidung nützen wir die Stärke der Dachmarke der UniCredit Group, die einer der führenden Banken in Europa ist," sagt Erich Hampel, im Management Committee der UniCredit Group für die Division CEE verantwortlich und Vorstandsvorsitzender der Bank Austria Creditanstalt.

Durch die neue Marke "UniCredit Bank" wird ein direkter Zusammenhang zur UniCredit Group hergestellt, die mit 35 Millionen Kunden zu den Top-Banken Europas gehört. Die Tochterbanken in Zentral- und Osteuropa können durch die Markenentscheidungen die Stärke des Gesamtkonzerns in ihrem Auftritt nutzen. In Estland, Lettland, Litauen, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn werden die Banken in "UniCredit Bank" umbenannt.

In jenen Ländern, in denen sie starke lokale Marken verfügt, nützt die UniCredit Group das vorhandene Markenkapital und verwendet eine Kombination aus der lokalen Marke und der Dachmarke. In Bulgarien wird die lokale Tochter somit "UniCredit Bulbank" und in Rumänien "UniCredit Tiriac Bank" heißen. In Kroatien bleibt die Marke der Zagrebačka banka, klarer Marktführer in Kroatien, bestehen. In der Türkei wurde die Marke "Yapi Kredi" erst kürzlich mit einem neuen Layout versehen. In Polen, Russland, Slowenien und Bosnien-Herzegowina sind die Markenentscheidungen noch nicht gefallen.

Es ist geplant, die neuen Marken im Laufe des nächsten Jahres einzuführen.

Die UniCredit Group ist eine der größten europäischen Banken und ist in 20 Kernmärkten mit 7.000 Filialen und 35 Millionen Kunden vertreten. Die BA-CA ist innerhalb der UniCredit Group für das Geschäft in Zentral- und Osteuropa verantwortlich. Die Gruppe betreibt mit 3.000 Niederlassungen in 17 Ländern das größte Bankennetzwerk in der Region und bietet ihren Kunden als "one-stop-shop" alle Finanzdienstleistungen aus einer Hand an, von der einfachen Kontoführung über Leasing und Asset Management bis zum Investmentbanking.

Rückfragen:
Bank Austria Creditanstalt, International Press Relations
Ildiko Füredi-Kolarik, Tel. +43 (0)50505-56 102
E-Mail: ildiko.fueredi-kolarik@ba-ca.com