24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard (Debitkarte) – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
27.04.2006

Journalistenpreis "Writing for CEE" ausgeschrieben

BA-CA und APA vergeben die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung
Einreichfrist für Print-, Online-, TV- und Radiobeiträge: 31. Juli 2006

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) vergibt 2006 bereits zum dritten Mal den Journalistenpreis "Writing for CEE" in Kooperation mit der APA – Austria Presse Agentur. Der Preis hat zum Ziel, das Verständnis und den Dialog zwischen den Staaten Mittel- und Osteuropas zu fördern. Ausgezeichnet werden Beiträge, die zur Überwindung von Grenzen und Vorurteilen beitragen, die europäische Integration, kulturelle Vielfalt oder den Dialog der Nachbarn zum Thema haben. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Regina Prehofer, BA-CA Vorstand für Zentral- und Osteuropa, betont anlässlich der Neuausschreibung die Bedeutung des CEE-Raums für die wirtschaftliche Zukunft Europas. "Dieser Preis ist uns ein ganz besonderes Anliegen. Er trägt nicht nur zu einem besseren Verständnis zwischen "alter" und "neuer" EU und Nicht-EU-Ländern bei, sondern hilft auch, die Basis für die weitere Zusammenarbeit und den Wohlstand in Europa zu stärken."

Jury-Vorsitzender Ambros Kindel, Leiter Ressort Außenpolitik der APA, ergänzt, dass die Jury den Begriff CEE nicht starr auslege. In Zeiten des europäischen Zusammenwachsens seien insbesondere auch Journalistinnen und Journalisten aus Nicht-EU-Staaten, zum Beispiel der Ukraine oder Weißrussland, zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. "Die EU ist der Motor der Integration; Europa ist aber mehr als die EU", so Kindel.

Einreichkriterien
Bis 31. Juli 2006 können journalistische Beiträge eingesandt werden, die zwischen 1. August 2005 und 31. Juli 2006 publiziert wurden. Für die Einreichung erforderlich sind der Beitrag in der Originalsprache, eine Übersetzung ins Englische sowie ein Lebenslauf des Autors/der Autorin.

Transkripte von Radio, TV- und Onlinebeiträgen sind ebenfalls zugelassen. Der Preisträger/die Preisträgern wird im November 2006 im Rahmen einer Festveranstaltung bekannt gegeben.

Der Jury gehören Jiří Pehe, Berater des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel, der slowakische Kommunikationswissenschafter Samuel Brečka, der slowenische Schriftsteller Jože Hudeček, der Vize-Chefredakteur der polnischen Tageszeitung "Rzeczpospolita" Pawel Lisicki, die ungarische TV-Journalistin Júlia Váradi, die internationale Pressesprecherin der BA-CA Ildiko Füredi-Kolarik sowie Ambros Kindel, Leiter der APA-Außenpolitik, an.

2005 wurde die bulgarische Journalistin Diana Ivanova mit dem Preis "Writing for CEE" ausgezeichnet. Im Jahr davor erhielt der Außenpolitik-Chef der Prager Zeitung "Lidove Noviny", Lubos Palata, den Preis. Zusätzlich wurde der deutsche Journalist Stefan Jacobs ("Der Tagesspiegel", Berlin) für seinen Zyklus "Reise durch das neue Europa" mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Einreichungen für den Preis "Writing for CEE" bitte per E-Mail an cee.award@apa.at.
Nähere Informationen und das Einreichformular zum Download finden Sie unter
http://www.ba-ca.com / Presse / Journalistenpreise oder http://www.apa.at/cee-award.


Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt International Press Relations
Ildiko Füredi-Kolarik, Tel. +43-50505-56102
E-Mail: ildiko.fueredi@ba-ca.com