31.03.2006

Rumänische BA-CA Tochterbank wächst stark und expandiert

HVB Bank Romania verdoppelt Ergebnis nach Steuern auf 36,1 Millionen Euro
30 neue Filialen werden heuer eröffnet

Die rumänische Tochterbank der BA-CA, die HVB Bank Romania, hat ein exzellentes Ergebnis für das Jahr 2005 erreicht. Nach IFRS hat sich das Ergebnis nach Steuern knapp verdoppelt, es stieg um 91 Prozent auf 36,1 Millionen Euro (2004: 18,9 Millionen Euro). Die Cost/Income Ratio hat sich auf 35 Prozent weiter verbessert, nach dem bereits hervorragenden Wert von 38 Prozent im Jahr 2004. Der Return on Equity nach Steuern liegt bei 39,2 Prozent, nach 44 Prozent im Vorjahr. Die Bilanzsumme belief sich auf 1,7 Milliarden Euro, das ist eine Steigerung von 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2004: 1,1 Milliarden Euro).

Um das aktive Wachstum in Rumänien weiter voranzutreiben, baut die HVB Bank Romania ihr Filialnetz heuer stark aus: Sie wird 30 neue Filialen im ganzen Land eröffnen. Die neuen Filialen werden neben Bukarest unter anderem in wichtigen Zentren wie Braşov, Cluj-Napoca, Constanţa, Craiova, Iaşi, Oradea, Piteşti, Sibiu, Ploieşti und Timişoara liegen.

Neben der aktuellen Filialexpansion läuft derzeit die Integration zwischen HVB Bank Romania und der Banca Tiriac, die im Sommer abgeschlossen werden soll. Die beiden Banken servicieren rund 630.000 Kunden in insgesamt 82 Filialen. Die gemeinsame Bilanzsumme beläuft sich auf 2,6 Milliarden Euro, was die Banken auf den vierten Platz im rumänischen Bankenmarkt bringt. Zusammen mit der UniCredit Romania, der Tochterbank der UniCredit Group, rücken die Banken sogar auf Platz 3 des rumänischen Bankenmarktes auf. Durch die Filialexpansion der HVB Bank Romania wird die Gruppe ihre Stellung in Rumänien weiter festigen und ausbauen.

Rückfragen

Bank Austria Creditanstalt Internationale Pressestelle
Ildiko Füredi-Kolarik, tel. +43 (0)5 05 05 56102
E-mail: ildiko.fueredi@ba-ca.com