30.06.2006

BA-CA finalisiert Verkauf ihrer kroatischen Tochterbank Splitska banka

Käuferin ist die französische Société Générale
BA-CA übernimmt die Verantwortung für die kroatische Zagrebačka banka

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), ein Mitglied der UniCredit Group, hat den Verkauf ihrer kroatischen Tochterbank HVB Splitska banka an die französische Société Générale finalisiert. Das Closing der Transaktion fand am 30. Juni statt. Der Transaktionswert beträgt rund 1 Milliarde Euro. Der Verkauf der Bank war gemäß kroatischem Recht aus kartellrechtlichen Gründen erforderlich. Die Investmentbanken CA IB und Credit Suisse haben die BA-CA beim Verkaufsprozess beraten.

Die HVB Splitska banka ist eine Universalbank mit einer Bilanzsumme von 3,2 Milliarden Euro, 112 Filialen und 1.112 Mitarbeitern. Ende 2005 betreute die Bank mehr als 460.000 Firmen- und Privatkunden.

Nummer 1 in Kroatien
Im Rahmen ihrer Zuständigkeit für 24 zentral- und osteuropäische Länder innerhalb der neuen UniCredit Group übernimmt die BA-CA die Verantwortung für die Zagrebačka banka, die Tochterbank der UniCredit Group in Kroatien. Sie ist die klare Nummer 1 des Landes mit einer Bilanzsumme von 8,9 Milliarden Euro und einem Marktanteil von 24 Prozent. Rund 4.200 Mitarbeiter betreuen etwa 1,2 Millionen Kunden in rund 130 landesweiten Geschäftsstellen. Die Zagrebačka banka ist als Universalbank tätig und sowohl im Privatkunden-, als auch im Firmenkundenbereich der Marktführer in Kroatien.

Die UniCredit Group betreibt das größte internationale Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa. Mehr als 60.000 Mitarbeiter betreuen in über 2.900 Niederlassungen rund 17 Millionen Kunden.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Pressestelle
Ildiko Füredi-Kolarik, Tel. +43 (0) 50505 56102
E-Mail: ildiko.fueredi@ba-ca.com