05.11.2004

Polnische BA-CA Tochter nach drei Quartalen mit Rekordergebnis

• Betriebsergebnis stieg um 109 Prozent auf 790 Millionen Zloty
• Ergebnis nach Steuern verdoppelte sich
• Return on Equity von 11,4 auf 18 Prozent gesteigert
• Cost/Income Ratio von 68 auf 54 Prozent stark verbessert
• Weitere Expansion in Polen durch organisches Wachstum

Die polnische Tochterbank der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), die Bank BPH, hat nach drei Quartalen ein Rekordergebnis erzielt. Zum Ergebnis der BA-CA Gruppe trug sie mit einem Betriebsergebnis von 790 Millionen Zloty (171 Millionen Euro) gemäß IAS bei. Das bedeutet im Vergleich zur Vorjahresperiode einen Anstieg um 109 Prozent (1.-3. Quartal 2003: 379 Millionen Zloty / 82 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern lag bei 741 Millionen Zloty (160 Millionen Euro, +68 Prozent), der Gewinn nach Steuern und Fremdanteilen verdoppelte sich auf 591 Millionen Zloty (128 Millionen Euro). Die Eigenkapitalrentabilität vor Steuern (ROE) erreichte 18 Prozent (1.-3. Quartal 2003: 11,4 Prozent), die Cost/Income Ratio verbesserte sich von 68 auf 54 Prozent.
 
Operativ brachten deutlich gestiegene Volumina im zinstragenden Geschäft und positive Margenentwicklungen einen Anstieg des Zinsüberschusses um 22 Prozent auf 1,3 Milliarden Zloty (280 Millionen Euro). Deutliche Zuwächse in den Bereichen Hypothekarkredite, Konsumfinanzierungen, Kreditkarten sowie Projektfinanzierungen führten zu einem Anstieg der Dienstleistungserträge um 11 Prozent. Die Kreditrisikovorsorge konnte auf Basis der guten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung weiter verringert werden: Sie sank um 7 Prozent auf 196 Millionen Zloty (42 Millionen Euro). Der Verwaltungsaufwand wurde um 7 Prozent auf 1,2 Milliarden Zloty (250 Millionen Euro) reduziert.

Die Bank BPH ist die drittgrößte polnische Bank. Sie verfügt über eine Bilanzsumme von 11 Milliarden Euro und betreibt ein landesweites Netzwerk mit 470 Filialen. 9.700 Mitarbeiter betreuen knapp 3 Millionen Kunden. Die Bank BPH ist am polnischen Markt einer der führenden Anbieter im Hypothekar- und Kreditkartengeschäft. Bis 2007 sollen 80 zusätzliche Filialen eröffnet und der Marktanteil im gehobenen Privatkundengeschäft auf 20 Prozent gesteigert werden.

Die Bank BPH ist eine Tochter der BA-CA, die innerhalb der HVB Group für die Märkte in Zentral- und Osteuropa verantwortlich ist. Mit 870 Niederlassungen* in 11 Ländern, rund 16.500 Mitarbeitern und 4,2 Millionen Kunden* betreibt die BA-CA das führende Bankennetzwerk in der Region.

* Angaben ohne Daten der kürzlich erworbenen Hebros Bank in Bulgarien.
Inkl. Daten der Hebros Bank: rund 960 Niederlassungen und 4,4 Millionen Kunden.

Rückfragen:  Bank Austria Creditanstalt, International Press Relations
Edith Holzer, Tel. ++43-(0)50505-57126; e-mail: edith.holzer@ba-ca.com