28.05.2004

BA-CA finanziert mit dem LKW-Mautsystem das erste große PPP

  • BA-CA platziert syndizierten Kredit über 195 Millionen Euro
  • Großes Interesse am internationalen Bankenmarkt
  • Auch die Europäische Investitionsbank steigt ein

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) wurde gemeinsam mit der italienischen Banca OPI S.p.A von der Errichtungs- und Betreibergesellschaft des österreichischen LKW-Mautsystems, EUROPPASS LKW-Mautsystem GmbH, als „Mandated Lead Arranger” mit der Arrangierung eines syndizierten Kredites über 195 Millionen Euro beauftragt. Die Transaktion stieß auf enormes Interesse auf dem internationalen Bankenmarkt und war deutlich überzeichnet. Der entsprechende Vertrag mit einem Konsortium, welches 12 internationale Banken umfasst, wurde am gestern in Wien unterzeichnet. Der Kredit dient zur langfristigen, auf die Projektgesellschaft abgestellten Finanzierung der Errichtung und des Betriebs des LKW Mautsystems in Österreich. Die Laufzeit der Fazilität beträgt 10 Jahre, die Europäischen Investitionsbank (EIB) stellt gegen Garantie der Banken die Mittel zur Verfügung.

EUROPPASS LKW-Mautsystem GmbH steht zu 100 Prozent im Eigentum des italienischen Mautbetreibers Autostrade S.p.A., operiert jedoch im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Im Juni 2002 erhielt die Autostrade S.p.A. von der "Autobahnen- und Schnellstraßen- Finanzierungs- Aktiengesellschaft ( ASFINAG )" den Zuschlag als Bestbieter im Ausschreibungsverfahren für die Errichtung und den Betrieb des LKW-Mautsystems in Österreich. Als Betreibergesellschaft gründete die Autostrade die österreichische Projektgesellschaft EUROPPASS LKW-Mautsystem GmbH.

Martin Frank, Ressortleiter Corproate Finance & Public Sector: „Das Projekt kann als das erste große Public-Private-Partnership Projekt in Österreich gesehen werden. Die BA-CA profitiert von ihrer Erfahrung bei internationalen Infrastrukturprojekten, insbesondere Mautstraßen in Osteuropa und hofft, dass mit der Nordautobahn weitere PPP Projekte in Österreich folgen werden“. 

Seit dem 1. Januar 2004 wird auf Basis der weltweit bewährten Mikrowellentechnologie in Österreich die Maut für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht vollelektronisch von EUROPPASS für die ASFINAG eingehoben.   Die an die EUROPPASS vergebene Konzession für den Betrieb des Mautsystems läuft bis zum Jahr 2013. Die EUROPPASS ist verantwortlich für Planung, Errichtung, Betrieb und Finanzierung des Mautsystems. Die Bank Austria Creditanstalt AG wurde gemeinsam mit der italienischen Banca OPI S.p.A. mandatiert, die Finanzierung dieses Projektes zu strukturieren und am Markt zu platzieren.

Die BA-CA ist im Verbund mit der HVB Group weltweit der größte Arrangeur von syndizierten Krediten sowohl in Österreich als auch in Zentral- und Osteuropa. Die BA-CA betreibt in dieser Region das größte Bankennetzwerk mit rund 1.300 Niederlassungen in 12 Ländern. 30.000 Mitarbeiter betreuen rund 5,8 Millionen Kunden. Die Bilanzsumme beträgt 137 Milliarden Euro.


Rückfragen:   Bank Austria Creditanstalt Pressestelle Österreich
Christian Kontny, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52483;
E-Mail:christian.kontny@ba-ca.com