24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
01.04.2004

EZB: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

  • Wirtschaftsaufschwung verliert an Dynamik
  • Inflationsrisiken gesunken
  • Leitzinssatz bei 1,5% in sechs Monaten erwartet


Der Rat der EZB hat heute auf seiner Sitzung beschlossen, den Leitzinssatz bei 2% unverändert zu belassen. Seit Juni des vergangenen Jahres waren die Spekulationen auf eine Zinssenkung nicht mehr so groß gewesen wie diesmal. Aus Sicht der Zins- und Währungsanalyse der Bank Austria Creditanstalt ist der Tiefpunkt bei den kurzfristigen Zinsen allerdings noch nicht erreicht.

„Der Wirtschaftsaufschwung verliert an Dynamik und die Inflationsrisiken sind geringer geworden“, meint Gerhard Winzer, Zins- und Währungsanalyst der Bank Austria Creditanstalt. So zeigte z.B. der heute veröffentlichte Einkaufsmanager-Index für den Fertigungsbereich im gesamten Euro-Raum einen überraschenden Anstieg von 52,5 auf 53,3. Allerdings bleiben ohne eine Verbesserung im privaten Konsum die Impulse für eine nachhaltige und kräftige Erholung der Wirtschaft aus. Die ebenfalls heute veröffentlichte EWU-Arbeitslosenrate von 8,8% für Februar (seit März 2003 unverändert) unterstreicht, dass der moderate Konjunkturaufschwung seit dem 2. Halbjahr 2003 zu keiner markanten Verbesserung am Arbeitsmarkt geführt hat.

Die am Mittwoch veröffentlichten Inflationsdaten zeigen, dass die Verbraucherpreise im März nur noch mit rund 1,6% im Jahresabstand wuchsen. Während in den kommenden Monaten mit Schwankungen zwischen 1,5% und 2,0% zu rechnen ist, könnte die Inflation im nächsten Jahr unter 1,5% sinken.

Nach Ansicht von Gerhard Winzer geben die gedämpften Inflationsdaten der EZB Spielraum, den Leitzinssatz zu senken, um die Wirtschaft zu unterstützen. In den kommenden sechs Monaten könnte somit der Leitzins in zwei Schritten um jeweils 0,25 Prozentpunkte auf insgesamt 1,5% gesenkt werden.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt  International Markets
Veronika Fischer-Rief, Tel.: 050505 DW 82833;
E-Mail: veronika.fischer-rief@ba-ca.com