08.09.2004

BA-CA ist erneut "Bank of the Year" in Zentral- und Osteuropa

  • Financial Times-Tochter "The Banker“ zeichnet BA-CA zweimal aus
  • Führende Position in Österreich und Zentral- und Osteuropa bestätigt

Das renommierte britische Fachmagazin "The Banker" hat die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) erneut zur "Bank of the Year in Central and Eastern Europe" ernannt. Der Preis geht zum dritten Mal in Folge an die BA-CA. Die Auszeichnung wurde gestern Abend bei einer Galaveranstaltung in London verliehen. Zudem wurde die BA-CA auch als "Bank of the Year in Austria" ausgezeichnet. "Ich freue mich sehr über diese bedeutenden Auszeichnungen. Sie sind eine besondere Anerkennung unserer Leistungen in unseren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa", sagt  Erich Hampel, Vorstandsvorsitzender der BA-CA. Die BA-CA ist innerhalb der HVB Group für Österreich und Zentral- und Osteuropa verantwortlich.

Der Award wurde von einer Jury vergeben, in der CEO’s und Direktoren von britischen Unternehmen sowie mehrere "The Banker"- Redakteure unter der Leitung von Chefredakteur Stephen Timewell vertreten waren. "The Banker" ist ein auf das Bankenwesen spezialisiertes Monatsmagazin der Financial Times Group mit Hauptsitz in London. "The Banker" richtet sich vor allem an die oberste Managementebene und Finanzexperten. Das Magazin gilt in Bankenkreisen daher als wesentliche Informationsquelle über den Sektor und seine Rankings sind ein anerkannter Maßstab in der internationalen Bankenlandschaft.

Die BA-CA ist das größte Finanzinstitut in Österreich und betreibt das führende Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa. 29.000 Mitarbeiter betreuen mehr als 6 Millionen Kunden in 12 Ländern.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt International Press Relations
Ildiko Füredi-Kolarik, Tel. +43 (0)5 05 05-56102 ; E-Mail: ildiko.fueredi@ba-ca.com