06.10.2003

BA-CA Kunden zahlen keine Depot-Gebühren für Aktien der Hypo Real Estate Group

Die Abspaltung der Hypo Real Estate Holding von der HypoVereinsbank ist mit der heutigen ersten Börsenotierung abgeschlossen. Die Aktie notiert ab sofort an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie an der Wiener Börse. Es existiert keine Überkreuzbeteiligung zwischen der HypoVereinsbank und der Hypo Real Estate Holding.

Aktionäre der HypoVereinsbank erhalten für vier Inhaberaktien der HypoVereinsbank zusätzlich eine Aktie der Hypo Real Estate Holding. Die Zuteilung geschieht heute. Sie erfolgt für die Kunden der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) provisions- und spesenfrei und ist ab morgen am Depotauszug sichtbar. Gleichzeitig erfolgt die Verständigung der betroffenen BA-CA Depotkunden. Diese erhalten neben der Buchungsinformation einen Depotbrief und ein Informationsblatt, auf dem sich die Hypo Real Estate Group vorstellt. Bei der BA-CA besitzen rund 42.000 Depotkunden Aktien der HypoVereinsbank.

Bei einer Verwahrung der HypoVereinsbank-Aktien durch eine Depotbank werden die Aktien der Hypo Real Estate Holding automatisch in das Depot eingebucht. Kunden, die ihre Aktien in Eigenverwahrung haben, müssen selbstständig tätig werden und sich mit ihrer Bank in Verbindung setzen. Kunden der BA-CA zahlen auch für die HVB Real Estate Aktien keine Depotgebühren.

Wenn die Zuteilung (im Verhältnis vier zu eins) rechnerisch keine ganze Zahl ergibt, entstehen Teilrechte. So erhält etwa ein Besitzer von 50 Aktien der HypoVereinsbank
12,5 Aktien der Hypo Real Estate. Der Kunde kann Aktienrechte der Hypo Real Estate kaufen oder verkaufen, um einen Aktienbesitz ohne Teilrechte zu erreichen. Diese Teilrechte respektive ihre Käufe und Verkäufe werden über die Depotbanken und die BA-CA reguliert. Erfolgt kein Kundenauftrag, werden die Teilrechte am 07.01.2004 automatisch verkauft und dem Referenzkonto des Kunden gutgeschrieben. Den Auftrag zur Regulierung von anfallenden Teilrechten auf Aktien der Hypo Real Estate Holding nimmt die BA-CA von ihren Depotkunden ebenfalls provisions- und spesenfrei entgegen.


Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Peter N. Thier, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52371