16.09.2003

BA-CA arrangiert 55 Millionen Euro für slowenische Abanka

  • Größte Finanzierung für die drittgrößte Bank Sloweniens
  • Internationales Syndikat aus 15 Banken

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat für die drittgrößte Bank Sloweniens, Abanka Vipa („Abanka“), eine 55 Millionen Euro umfassende Finanzierung arrangiert. Damit ist die Transaktion die höchste internationale Kreditfazilität, die jemals für diese Bank abgeschlossen wurde. Die BA-CA war gemeinsam mit den zwei weiteren “Mandated Lead Arrangers”, der HSH NORDBANK AG und der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB), dazu beauftragt. Das Konsortium der Kreditgeber umfasst insgesamt 15 Banken.

Der Kreditvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren wird morgen, Mittwoch, in Ljubljana unterzeichnet. Abanka verwendet den Betrag für allgemeine Finanzierungszwecke.

Die Bank Austria Creditanstalt ist im Verbund mit der HVB Group weltweit der größte Arrangeur von syndizierten Krediten in Zentral- und Osteuropa. In der Region Zentral- und Osteuropa betreibt die BA-CA das größte Bankennetzwerk mit rund 900 Niederlassungen in 11 Ländern. In Slowenien ist die Gruppe mit der BA-CA Slovenija vertreten. Die slowenische BA-CA Tochterbank expandiert derzeit im Privatkundenbereich und betreibt mittlerweile 7 Filialen in den wirtschaftlichen Zentren des Landes. Bis Mitte 2004 wird das Filialnetz auf 14 Niederlassungen verdoppelt.

Rückfragen:  Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Ildiko Füredi, Tel. +43 (0)5 05 05 56102
E-Mail: ildiko.fueredi@ba-ca.com