11.03.2003

BA-CA - familienfreundlichster Großbetrieb Wiens

Initiative „Taten statt Worte“ würdigt breites Angebot für Frauen und Familien

Die Initiative „Taten statt Worte“ hat die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) als den frauen- und familienfreundlichsten Großbetrieb Wiens ausgezeichnet. Sie würdigte damit das breite Angebot der BA-CA für Kinderbetreuung, Gesundheit, flexible Arbeitszeit, Ausbildung und Wiedereinstieg. Den zweiten Platz belegt IBM Österreich, Platz drei teilen sich Shell Austria und Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

In ihrer Laudatio hob die Organisatorin des Wettbewerbes, Charlotte Winkler, insbesondere die umfangreiche interne Mitarbeiterinformation zum Thema Diversity hervor. Die Bereichsvorstände Susanne Althaler und Regina Prehofer sowie Zentralbetriebsrats-vorsitzender Stv. Wolfgang Heinzl nahmen den ersten Preis von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat entgegen.

Seit 1992 führt die Initiative „Taten statt Worte“ den Wettbewerb „Frauen- und familienfreundlichster Betrieb Wiens“ durch, der in verschiedenen Unternehmensklassen vergeben wird. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Situation der Frauen in der Arbeitswelt verbessern zu helfen, indem man besonders vorbildliche Unternehmen vor den Vorhang holt.  Als Bewertungskriterien werden Arbeitszeit, Weiterbildung, Karenz und Wiedereinstieg, familienfreundliche Einrichtungen, Frauen- und Familienfragen, Frauen in Führungspositionen herangezogen.


Rückfragen:  Bank Austria Group Public Relations
Tiemon Kiesenhofer, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52819;
E-Mail: tiemon.kiesenhofer@ba-ca.com