20.01.2003

Erfolgreiche Anleiheplatzierung für größten rumänischen Stromversorger

  • Mandat von Termoelectrica und 18 Wärmekraftwerken.
  • 320 Mio. USD über den Kapitalmarkt finanziert.
  • BA-CA und J.P. Morgan für Strukturierung verantwortlich.

Der größte rumänische Stromversorger, Termoelectrica, beschritt neue Wege zur Deckung seines Finanzierungsbedarfes. Um die Versorgung der rumänischen Haushalte mit Strom sicherzustellen, begaben Termoelectrica und 18 rumänische Wärmekraftwerke Ende Dezember Anleihen am internationalen Kapitalmarkt.  Bei dieser Transaktion, welche ein Volumen von insgesamt 320 Millionen USD darstellt, agierte die HypoVereinsbank gemeinsam mit JP Morgan als Lead Manager. Die Bank Austria Creditanstalt, die das Mittel- und Osteuropa-Geschäft der HVB Group verantwortet, war in Kooperation mit J.P. Morgan für die Strukturierung zuständig.

In der Finanzierung der rumänischen Stromversorgung stellt diese Transaktion eine Neuheit dar. Bisher hatten die Stromversorger die Mittel hauptsächlich über syndizierte Kredite aufgenommen, an denen sich die lokale HVB Bank Romania regelmäßig beteiligte.

Für die 18 Wärmekraftwerke bedeutete diese Finanzierung eine besondere Herausforderung, da sie seit Beginn 2002 von den jeweiligen lokalen Gebietskörperschaften verwaltet werden. Bedingt durch ihren geringeren Bekanntheitsgrad bei den internationalen Investoren wurde deren Anleihe mit einem etwas höheren Spread begeben. 


Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt, International Markets 
Veronika Fischer-Rief, INM Marketing & Communications
Tel.: 050505 DW 82833; E-Mail: veronika.fischer-rief@ba-ca.com