24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›
27.08.2002

Anpassung des Syndikatsvertrages zwischen Koramic und Bank Austria Creditanstalt betreffend Wienerberger

Die BANK AUSTRIA CREDITANSTALT AG (BA-CA AG) und KORAMIC BUILDING PRODUCTS N.V. (KORAMIC), der führende belgische Baustoffhersteller, der an der Euronext-Brussels notiert, haben ihren Syndikatsvertrag betreffend die WIENERBERGER AG (WIENERBERGER)  angepasst, um die Stellung der Gesellschaft auf dem Kapitalmarkt zu verbessern und eine schrittweise und koordinierte Abgabe ihrer Wienerberger-Aktien zu ermöglichen.

Dieser Syndikatsvertrag zwischen der CREDITANSTALT, nunmehr BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, und KORAMIC betreffend WIENERBERGER, den führenden österreichischen Baumaterialhersteller, der an der Wiener Börse notiert, wurde am 23. April 1996 abgeschlossen.

Zweck des Syndikatsvertrages war die gemeinschaftliche Kontrolle der Hauptaktionäre über Wienerberger über einen Zeitraum von zumindest 10 Jahren. Dazu wurde eine Holdingstruktur geschaffen, an der die beiden Aktionäre mit jeweils 50 Prozent beteiligt waren. BANK AUSTRIA CREDITANSTALT und KORAMIC brachten jeweils 25 Prozent und eine Aktie von WIENERBERGER ein.

Diese 1996 geschlossene Vereinbarung verhalf WIENERBERGER zu einer sehr positiven Entwicklung. WIENERBERGER wurde unter anderem weltweiter Marktführer bei Ziegeln und einer der Schlüsselwerte im ATX.
       
Seither hat sich das Marktumfeld der Baustoffindustrie grundlegend geändert. Die Unternehmensgröße der führenden Baumaterialhersteller hat beträchtlich zugenommen, in diesem Wirtschaftssektor ist eine wesentliche Konzentration erfolgt. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend in Zukunft fortsetzen und sogar weiter beschleunigen wird.

KORAMIC und die BANK AUSTRIA CREDITANSTALT möchten Wienerberger nun die Möglichkeit bieten, an dieser Entwicklung zu partizipieren und sich kontinuierlich zu einer noch stärker auf Shareholder Value ausgerichteten Publikumsgesellschaft zu entwickeln. So kann Wienerberger die Chancen, die das Unternehmen aufgrund seiner Stellung auf dem Weltmarkt hat, auf den Kapitalmärkten besser nützen.

Die BANK AUSTRIA CREDITANSTALT und KORAMIC haben daher kürzlich den zwischen ihnen geschlossenen Syndikatsvertrag angepasst, um die Möglichkeit zu schaffen, den Free Float und damit die Liquidität der Wienerberger-Aktien maßgeblich zu erhöhen. Der Abbau der Anteile soll schrittweise und koordiniert erfolgen, um negative Auswirkungen auf den Aktienkurs von Wienerberger zu vermeiden. Zeitpunkt und weitere Modalitäten werden noch festgelegt.

Als wichtige Minderheitsaktionäre beabsichtigen sowohl KORAMIC als auch die BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIENERBERGER weiterhin zu unterstützen und eine stabile Aktionärsstruktur zu gewährleisten. Beide Aktionäre sind überzeugt, dass diese Änderung der Aktionärsstruktur von WIENERBERGER dem Unternehmen die Fortsetzung seiner erfolgreichen Entwicklung ermöglichen wird.

Rückfragen:

Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Margit Schmid-Weihs, Tel. +43 (0)5 05 05 - 52371;
E-Mail: margit.schmid-weihs@ba-ca.com 
Koramic Building Products
Christian Dumolin
Chairman
Ter Bede Business Center
8500 Kortrijk
Belgien
Tel.: 32/(0)56/24 96 00
Fax: 32/(0)56/22 86 99