30.12.2002

BA-CA verkauft VISA-Aktienpaket an AVZ-Stiftung

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) verkauft ein Aktienpaket im Umfang von 24,9 Prozent an der VISA-SERVICE Kreditkarten AG. Käufer ist die Privatstiftung zur Verwaltung von Vermögensanteilen (AVZ-Stiftung). Die BA-CA hält in Zukunft 50,1 Prozent an der VISA-SERVICE Kreditkarten AG, ist also weiterhin Mehrheitsaktionär der größten österreichischen Kreditkartengesellschaft. Weitere 25 Prozent werden von der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) gehalten.

Mit dieser Transaktion macht die BA-CA Eigenkapital frei für ihre weitere Expansion in Mittel- und Osteuropa. Die BA-CA verfügt über das führende Bankennetzwerk in der Region mit mehr als 900 Niederlassungen in 15 Ländern. Sie hat das Ziel, ihr Geschäftsvolumen auf diesen Märkten bis zum Jahr 2005 von derzeit 25 Milliarden Euro auf 40 Milliarden Euro zu steigern.
 

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Martin Hehemann, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 57007; E-Mail: martin.hehemann@ba-ca.com