26.09.2002

Neuer Anbieter im Electronic Bill Presentment startet im Dezember

EBPP bietet Service für mehr als eine Million aktive Internet Banking-Kunden.
EU-Kommission genehmigt Einstieg der Erste Bank.

Die EBPP Electronic Bill Presentment and Payment GmbH, das Joint-Venture der drei größten österreichischen Bankengruppen zur elektronischen Rechnungspräsentation und –zahlung, wird im Dezember 2002 am Markt starten. Mehr als eine Million aktive Internet Banking-Kunden können die neue Dienstleistung im Internet Banking der beteiligten Banken einfach und bequem nutzen. Damit besitzt die EBPP GmbH alle Voraussetzungen, um binnen kurzer Zeit Marktführer zu werden.

Die EU-Kommission hat vor kurzem den Einstieg der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen aus kartellrechtlicher Sicht genehmigt. Somit werden Erste Bank, Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) und Raiffeisen Bankengruppe nun jeweils ein Drittel der Anteile an EBPP GmbH halten. Mit dem gemeinsamen Privatkundenstock ist ein sehr großes Kundenpotenzial vorhanden: Konkret haben 73 von 100 Privatkunden über 15 Jahre ihre Hauptbankverbindung bei einer der drei Bankengruppen. Dies sind fast 5 Millionen Österreicher.

Die EBPP GmbH wurde im April 2002 von BA-CA und Raiffeisen gegründet und ist verantwortlich für die Realisierung und den Betrieb der Electronic Bill Presentment and Payment Plattform. Über diese Plattform können Rechnungsleger wie etwa Telekom-Unternehmen, Versicherungen und Energieversorger ihre Rechnungen in das Internet-Banking der Privatkunden bzw. in die Electronic Banking-Anwendungen der Firmenkunden senden. Durch den lückenlosen Prozess - elektronische Rechnungslegung und die Möglichkeit der direkten Bezahlung – bewirkt EBPP eine deutliche Arbeitserleichterung für den Rechnungsleger und schafft mehr Komfort für den Privat- und Firmenkunden.

Voraussichtlich ab Dezember können sich die Kunden der beteiligten Finanzinstitute ihre Rechnungen im ihnen vertrauten Internet-Banking präsentieren lassen – und diese komfortabel, sicher sowie orts- und zeitunabhängig per Mausklick bezahlen. Die bekannte 128 bit-Verschlüsselung des Internet-Banking sorgt für eine sichere und weithin akzeptierte Überweisungsform.

"Neben der Vereinfachung für die Privatkunden unterstützt die neue Dienstleistung EBPP den weiteren Ausbau des E-Commerce für die österreichische Wirtschaft", unterstreicht Christian Wagner, Geschäftsführer der EBPP GmbH, auch die Bedeutung für Unternehmen.


Rückfragen: 
EBPP Electronic Bill Presentment and Payment GmbH, Geschäftsführung
Christian Wagner, Tel. 01 / 7148330 DW 3280, christian.wagner@ebpp.at

Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Christian Kontny, Tel. 05 05 05 DW 52483, christian.kontny@ba-ca.com  

Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen
Michael Mauritz, Tel. 05 01 00 DW 19603, michael.mauritz@erstebank.at

Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Public Relations
Michael Palzer, Tel. 01 / 71707 DW 1504, michael.palzer@rzb.at