07.08.2002

Wiener ULF fährt auf die Bank zum Erfolg ab

Wiener Straßenbahnen werden erstmals als Werbeträger eingesetzt
Kreative ULF-Werbung als Startsignal für die Markenkampagne der neuen BA-CA

Die Werbekampagne für die neue Marke „Bank Austria Creditanstalt – die Bank zum Erfolg“ ist angelaufen. Man könnte auch sagen: auf Schiene. Im Rahmen der BA-CA Startkampagne sind seit Anfang dieser Woche 59 ULF-Garnituren mit dem Logo der Bank zum Erfolg auf ihrer Außenhaut unterwegs. Die ungewöhnliche Aktion der BA-CA ist ein Novum für die Wiener Straßenbahnen. ULF fährt erstmals als Werbeträger durch die Bundeshauptstadt.

Wolfgang Haller, Privatkundenvorstand der BA-CA Gruppe: „ULF ist ein idealer Werbepartner für uns. Es gibt kaum ein anderes Medium, mit denen wir die 1,6 Millionen Wiener und Wienerinnen so zielgenau erreichen.“

Der erstmalige ULF-Einsatz ist Teil der Startkampagne der neuen BA-CA, die vor wenigen Tagen angelaufen ist. Die Bank wird heuer mehr als 15 Millionen Euro in die klassische Werbung investieren (Mediaausgaben). Damit erhöht sie den Werbedruck deutlich – in der Vergangenheit standen für die einzelnen Marken der Gruppe nur 10 Millionen Euro zur Verfügung.

Die neue BA-CA startet am 12. August. Die Bank ist die führende Privatkundenbank in  Wien. Jeder zweite Wiener ist ihr Kunde. Sie betreibt das mit Abstand größte Filialnetz in der Bundeshauptstadt: Ihren Wiener Kunden stehen mehr als 200 Filialen zur Verfügung. Die Nummer zwei in Wien besitzt nur 90 Filialen.

Anhang: Vergleich der Filialnetze in Wien

Rückfragen:  Bank Austria Group Public Relations
Martin Hehemann, Tel. +43 (0)5 05 05 - 57007; E-Mail: martin.hehemann@ba-ca.com