31.10.2002

Weltspartag 2002: BA-CA Kunden zahlen rund 85 Millionen Euro ein

Sparen liegt angesichts volatiler Finanzmärkte wieder im Trend.
„Elektronische“ ErfolgsCard auf dem Vormarsch.

Die Kunden der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) haben auch heuer wieder ihre Sparbücher kräftig dotiert: der heutige Weltspartag bringt voraussichtlich rund 85 Millionen Euro neue Spareinlagen. Das entspricht etwa dem Niveau des Vorjahres. Das Sparbuch erfreut sich damit - auch angesichts der Verluste an den internationalen Finanzmärkten - ungebrochener Beliebtheit.

Die Sparer greifen zunehmend auch zur „elektronischen“ Variante des guten, alten Sparbuches: So ist die Zahl der BA-CA ErfolgsCards von Jänner bis September 2002 um 10 Prozent auf zirka 390.000 gestiegen. Die Spareinlagen auf ErfolgsCards haben sich im gleichen Zeitraum um 17 Prozent auf rund 1,8 Milliarden Euro erhöht. Die BA-CA ErfolgsCard ist eine Karte mit persönlichem Sicherheitscode und kann rund um die Uhr für Behebungen in den Selbstbedienungsfoyers der BA-CA verwendet werden. Darüber hinaus sind Informationen zum Guthaben der ErfolgsCard jederzeit über Kontoauszugsdrucker, OnlineB@nking und TelefonB@nking abrufbar.

Per 30. September 2002 gab es bei der BA-CA rund 3,2 Millionen Sparbücher mit einem Sparguthaben von insgesamt 15,9 Milliarden Euro. Die BA-CA ist damit auf stand-alone-Basis die größte Sparbank des Landes.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations
Margit Schmid-Weihs, Tel. +43 (0)5 05 05 DW 52371; E-Mail: margit.schmid-weihs@ba-ca.com