6.6.2001

16 % Plusprotekt Aktienanleihe auf Deutsche Telekom 2001 – 2002

1 Jahr Laufzeit, 16 % Verzinsung
Tilgung zum Nennwert oder in Aktien

Bank Austria und Creditanstalt setzen die überaus erfolgreiche Serie der Plusprotekt Aktienanleihen fort. Nach den Cash-or-Share Anleihen auf Nokia und Siemens liegt ab sofort eine 16 % Plusprotekt Aktienanleihe auf die Dt. Telekom zur Zeichnung auf. Ihre Laufzeit beträgt ein Jahr, die garantierte Verzinsung liegt bei 16 Prozent. Am Ende der Laufzeit entscheidet der Emittent, ob die Tilgung zum Nennwert oder in Aktien der Dt. Telekom erfolgt.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Aktienanleihen bietet die BA Plusprotekt Aktienanleihe auf die Dt. Telekom mit der Plusprotekt Barriere eine effiziente Absicherung gegen Kursschwankungen. Die Plusprotekt Barriere ist eine Sicherheitslinie, die 30 Prozent unter dem Referenzkurs – dem Schlusskurs der Dt. Telekom-Aktie an der Börse von Frankfurt am 13. Juni 2001 – liegt. Wird diese Sicherheitslinie vom Kurs der Dt. Telekom-Aktie während der Laufzeit der Anleihe nicht erreicht und nicht unterschritten, so erfolgt die Tilgung zum Nennwert der Anleihe.

Erreicht der Kurs der Dt. Telekom-Aktie zumindest ein Mal die Plusprotekt Barriere oder unterschreitet sie sogar und liegt er zu Laufzeitende unter dem Referenzwert, so erfolgt die Tilgung in Dt. Telekom-Aktien. Die Anzahl pro gezeichnetes Nominale wird dabei auf Basis des Referenzwertes festgelegt. Resultieren daraus Aktienbruchteile, werden diese bei Tilgung zum Schlusskurs vom 11. Juni 2002 abgegolten.

Die Stückelung beträgt 1.000 Euro, die empfohlene Mindestveranlagung beläuft sich auf 5.000 Euro. Die Plusprotekt Aktienanleihe ermöglicht es dem Anleger, bei kalkulierbarem Risiko in ein Wertpapier mit hohen Zinsen zu investieren.

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations

Tiemon Kiesenhofer, Tel. 711 91 DW 528 19;

E-Mail: tiemon.kiesenhofer@bankaustria.com