26.11.2001

Wertpapier-Plan trotz turbulenter Aktienmärkte stark nachgefragt


15 Milliarden Schilling Volumen, rund 110.000 Wertpapierkunden
Nach Start im Mai erwartet Bank Austria rund 20.000 Abschlüsse bis Jahresende

Trotz der Turbulenzen auf den internationalen Aktienmärkten in Folge des 11. September erweist sich der Wertpapier-Plan der Bank Austria Creditanstalt-Gruppe als echter Publikumsrenner. So verfügen schon derzeit mehr als 110.000 Kunden über einen Wertpapier-Plan, das veranlagte Vermögen beträgt insgesamt rund 15 Milliarden Schilling. Bis Jahresende erwartet die Bank Austria, die den Wertpapier-Plan erst seit Mai 2001 anbietet, annähernd 20.000 Abschlüsse.

Der Wertpapier-Plan ist ein kostengünstiges Anspar- und Veranlagungsprodukt für Kleinanleger. Die Einzahlungen können einmalig und auch in variabler Höhe zu beliebigen Zeitpunkten erfolgen, wobei eine monatliche Ansparung mittels Dauerauftrag von zumindest 1.000 Schilling empfohlen wird. Das Kapital wird täglich – überwiegend in Fonds der Capital Invest - veranlagt, wodurch sofort die höheren Ertragschancen der Wertpapierveranlagung offenstehen. Bei gleich bleibenden Einzahlungen profitiert der Anleger zudem vom Cost-Average-Effekt. Das heißt, bei hohen Kursen werden automatisch weniger Anteile gekauft, bei niedrigen Kursen entsprechend mehr. Über einen längeren Zeitraum wird so der durchschnittliche Kaufpreis der Fondsanteile gesenkt, der Gesamtertrag erhöht sich. "Der Wertpapier-Plan ist für den Kleinanleger die mit Abstand günstigste Möglichkeit, in ein breit gestreutes Fonds-Portfolio zu investieren", bringt Susanne Althaler, Vertriebsdirektorin Privatkundengeschäft, die Produktvorteile auf den Punkt.

Bei der Eröffnung eines Wertpapier-Planes erhält der Anleger das sogenannte Wertpapier-Planbuch, in das die Kundendaten sowie bei jeder Einzahlung oder Behebung die Bewegungen eingetragen werden. Die jährlichen Erträge des Wertpapier-Plans werden nicht ausgeschüttet, sondern sofort wieder investiert

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations

Tiemon Kiesenhofer, Tel. 711 91 DW 528 19;

E-Mail: tiemon.kiesenhofer@bankaustria.com