13.7.2001

Bank Austria eröffnet Filiale in Temesvar

Rumänische Tochterbank der Bank Austria weiterhin auf Expansionskurs
Rumänischer Bankenmarkt wächst mit rund 15 Prozent pro Jahr
BA/CA-Romania mit ausgezeichnetem Ergebnis

Die BA/CA-Romania, die rumänische Tochterbank der Bank Austria, befindet sich weiter auf Expansionskurs. Gestern hat sie eine Filiale in Temesvar nahe der ungarischen Grenze eröffnet. Damit ist die Bank mit drei Niederlassungen in Rumänien präsent (zwei in Bukarest). Weitere Filialen sind in Oradea, Ploiesti, Klausenburg, Konstanza und Brasov geplant. Bank Austria Vorstand Erich Hampel: "Rumänien ist mit seinen 22 Millionen Einwohnern eines der größten Länder in Mittel- und Osteuropa. Die prognostizierte Wachstumsrate im Bankwesen liegt bei 15 Prozent. Dieses Potential wollen wir ausschöpfen."

Die 1998 gegründete BA/CA-Romania erwirtschaftete im Jahr 2000 ein Ergebnis vor Steuern von rund 39 Millionen Schilling (2,8 Mio Euro). Der ROE lag bei ausgezeichneten 35 Prozent. Die Bilanzsumme erreichte 2,5 Milliarden Schilling (185 Mio Euro), was einen Zuwachs von 34 Prozent bedeutet. Die Bank beschäftigte zum Jahresende 2000 etwa 100 Personen.

In Mittel- und Osteuropa ist die Bank Austria seit mehr als zehn Jahren aktiv. Die Bank Austria ist innerhalb der HVB Group für die Märkte in Mittel- und Osteuropa verantwortlich. Die Gruppe verfügt über ein CEE-Netzwerk von rund 750 Niederlassungen in 13 Ländern. Knapp 20.000 Mitarbeiter betreuen 2,6 Millionen Kunden. Die Bilanzsumme beträgt mehr als 21 Milliarden Euro.

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations

Peter N. Thier, Tel. +43 1/71191-57126

E-Mail: peter.thier@bankaustria.com