27.12.2001

Creditanstalt bringt Anteile an der 3-Banken-Gruppe in AVZ ein

Die Creditanstalt bringt die von ihr gehaltenen Stammaktien an der Drei-Banken-Gruppe in die AVZ Vermögensverwaltungs GmbH ein. Im Gegenzug erhält die Creditanstalt eine 20-prozentige Beteiligung an der AVZ Vermögensverwaltungs GmbH. Diese Gesellschaft ist einer Tochter der Privatstiftung zur Verwaltung von Anteilsrechten (AVZ-Stiftung).

Die Aktienpakete, welche die Creditanstalt abgibt, entsprechen Beteiligungen von 29,37 Prozent an der Oberbank, 28,01 Prozent an der Bank für Kärnten und Steiermark (BKS) und 37,53 Prozent an der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV).

Mit dieser Transaktion – sie wird zum Stichtag 31. Dezember 2001 vollzogen – folgt die Bank Austria Creditanstalt-Gruppe ihrer Strategie, sich konsequent von Beteiligungen zu trennen, die nicht zu ihrem Kerngeschäft zählen. Durch die Einbringung in die AVZ-Vermögensverwaltungs GmbH setzt die BA/CA-Gruppe stille Reserven frei, die sie für die forcierte Expansion in den Wachstumsmärkten in Mittel- und Osteuropa verwenden wird.

Rückfragen: Bank Austria Creditanstalt Group Public Relations

Margit Schmid-Weihs, Tel. 71191 DW 52371; E-Mail: margit.schmid-weihs@ba-ca.com