23.5.2001

Bank Austria vom polnischen Premierminister ausgezeichnet

Bank Austria rangiert unter den Top-Ten Auslandsinvestoren in Polen
Einziges österreichisches Unternehmen mit derart starkem Engagement
Bilanzsumme in Polen seit Beteiligung an PBK mehr als verdoppelt

Die Bank Austria wurde heute Abend vom polnischen Premierminister Jerzy Buzek als einer der größten Auslandsinvestoren in Polen ausgezeichnet. Mit einem investierten Kapital von rund 400 Mio USD liegt sie an vierter Stelle der zehn größten Auslandsinvestoren und ist damit auch das einzige österreichische Institut mit einem derart starken Engagement in Polen. Die Listung der größten Investoren wurde von der Polnischen Agentur für Auslandinvestitionen (PAIZ) vorgenommen.

Polen ist aufgrund seiner Größe und seines hohen Wachstumspotentials unbestritten der attraktivste Markt des gesamten mittel- und osteuropäischen Raumes. Bank Austria Vorstand Erich Hampel: "Unser Investment hat sich mehr als ausgezahlt. Die Bilanzsumme der PBK hat sich in den vergangen drei Jahren bereits mehr als verdoppelt." Auch für die Zukunft sieht die Bank Austria ein weiterhin positives Bild. Sowohl hinsichtlich der Entwicklung ihrer Tochterbank als auch der polischen Volkswirtschaft.

Die Bank Austria hat bereits 1991 mit dem Aufbau einer eigenen Tochterbank in Polen begonnen (Bank Austria Creditanstalt Poland S.A.). Ihre größte Investition hat sie allerdings mit dem Erwerb der Mehrheit der Warschauer Powszechny Bank Kredytowy S.A. (PBK) getätigt. Vergangenes Jahr wurde die BA/CA-Poland mit der PBK fusioniert.

Einen weiteren Meilenstein bei ihrem Engagement in Polen setzte der Zusammenschluss mit der bayerischen HypoVereinsbank (HVB), die mit der Bank Przemyslowo Handlowy S.A. (BPH), ebenfalls über eine große Tochterbank in Krakau verfügt. Die beiden polnischen Tochterbanken befinden sich gerade im Fusionsprozess. Die rechtliche Fusion soll bis Jahresende 2001 abgeschlossen sein.

Durch den Zusammenschluss entsteht die, gemessen an der Eigenkapitalausstattung von 5,2 Milliarden PLN, zweitgrößte polnische Bank. Gemessen an der Bilanzsumme (41 Milliarden PLN), wird die neue Bank die Nummer drei am Markt sein. Das neue Institut wird über knapp 600 Filialen und einen Markanteil von rund 10 Prozent verfügen und mehr als 2 Millionen Kunden betreuen.

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations

Peter N. Thier, Tel. +43 1 711 91 DW 57126

E-Mail: peter.thier@bankaustria.com