10.1.2001

ibi-Ranking: Bestnoten für Internet-Auftritt der Bank Austria

Platz 7 unter mehr als 1.000 getesteten Banken
Auch Creditanstalt unter Top 10

Ganz ausgezeichnet konnte sich die Bank Austria-Gruppe im zum dritten Mal durchgeführten Website-Ranking des Instituts für Bankinformatik und Bankstrategie an der Universität Regensburg (ibi) platzieren. Die Bank Austria belegte dabei unter mehr als 1.000 getesteten Banken im deutschsprachigen Raum den siebenten Platz, knapp vor der Creditanstalt, die in der Rangliste auf Platz neun aufscheint.

Durchgeführt wurde die Studie von August bis November 2000. Im Zentrum der umfassenden jährlich durchgeführten Untersuchung stand die Frage, inwieweit die Banken das Know-how zu einem gekonnten Marktauftritt im Internet besitzen. Insgesamt wurden dazu 787 Banken in Deutschland und jeweils 112 Banken in Österreich und in der Schweiz evaluiert.

Besonderen Wert gelegt haben die Autoren der Studie bei der Bewertung des Internetauftritts auf folgende Punkte:

Such- und Hilfefunktionen sowie die Bereitstellung von "frequently asked questions"
Für Neueinsteiger das Vorhandensein einer "guided tour" und die
Möglichkeit der Anpassung der Web-Inhalte auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer
Bei all diesen Anforderungen konnte die Bank Austria - so zum Beispiel mit dem "One-to-one-Konzept" der BA-Homepage – im Gegensatz zu der überwiegenden Anzahl der Mitbewerber voll punkten. So werden interaktive Homepages nur von zwei % der untersuchten Institute angeboten.

Bank Austria IT-Vorstand Wolfgang Haller: "Dieses Ergebnis ist wieder ein Beweis dafür, dass wir mit unserem Engagement im Internet-Bereich auf dem richtigen Weg sind. Wir werden unsere ausgezeichnete Position auch in Zukunft nicht nur behaupten, sondern weiter festigen".

Rückfragen: Bank Austria Group Public Relations

Roman Jost, Tel. 711 91 DW 56150;

E-Mail: roman.jost@bankaustria.com