22.06.1998

Bank Austria finanziert Industrieprojekt in der Türkei mit Gesamtvolumen von über 1 Mrd. Schilling

Die Bank Austria übernimmt gemeinsam mit der Weltbank-Gruppe die Finanzierung eines Industrieprojektes in der Türkei im Gesamtvolumen von über 1 Mrd. Schilling.

Im Rahmen dieses Finanzpakets arrangierte die Bank Austria den Exportanteil für das österreichische Lieferkonsortium J.M. Voith AG und Andritz AG, das für die Planung, Fertigung und Errichtung der Verpackungspapieranlage verantwortlich ist.

Bei dem Projekt handelt es sich um die Errichtung einer modernen Papiermaschine für Modern Karton Sanayii ve Ticaret A.S., den führenden Papiererzeuger in der Türkei. Durch die neue leistungsfähige Anlage wird die Produktionskapazität um das Dreifache gesteigert, wobei als Rohstoff überwiegend Altpapier eingesetzt wird.

Die türkische Wirtschaft weist ein deutliches Nachfragewachstum nach qualitativ hochwertigen Verpackungspapieren auf, sodaß die Erzeugnisse in erster Linie am lokalen Markt abgesetzt werden. Besonderer Wert wird bei der Errichtung auf die anerkannt strengen Umweltauflagen der Weltbank gelegt. Die neue Anlage wird voraussichtlich Ende 1999 in Betrieb gehen.

Rückfragen:
Bank Austria Aktiengesellschaft
Internationale Projektfinanzierung
Am Hof 2, A-1010 Wien
Tel: 71191-56920